Jugendfußball

Croatia verliert nach Treffen mit argentinischen Stars

Erion Abazi erzielte den ersten Treffer für Croatia.

Erion Abazi erzielte den ersten Treffer für Croatia.

Foto: Simon Kieser / FUNKE Foto Services

Mülheim.  Vor der Niederlage gegen TuRa 88 Duisburg testete Croatia Mülheim gegen Schalke und traf die Spieler der argentinischen Nationalmannschaft.

Bis zum Spiel gegen den MSV Duisburg, das hatten sich die U17-Fußballer des SC Croatia nach den drei Niederlagen zum Auftakt vorgenommen, wollten sie in der Niederrheinliga ungeschlagen bleiben. Drei Spiele lang ging der Plan auf: zwei Siege und ein 0:0 gegen Rot-Weiß Oberhausen. Doch nun setzte es im Heimspiel gegen TuRa 88 Duisburg eine 2:4 (0:1)-Niederlage.

„Wir hatten einfach einen ganz schlechten Tag“, meinte Trainer Ayhan Kirlangic. Seine Mannschaft war weit weg von den Gegenspielern, die aggressiver und williger auftraten. „Wir sind nicht annähernd an die Leistung der letzten Wochen herangekommen“, so der Coach.

Testspiel gegen Schalke war ein Highlight

Kirlangic nahm die Niederlage auf seine Kappe, denn nur zwei Tage vorher spielte er mit seiner Mannschaft gegen die U16 von Schalke 04. „Ich würde es jederzeit wieder machen, denn ich habe meine Jungs da total glücklich gesehen“, so der Coach. Denn parallel zum Spiel, das trotz guter Croatia-Leistung mit 3:0 für Schalke ausging, trainierte die argentinische Nationalmannschaft in Gelsenkirchen. Sie hatte zwei Tage zuvor in Dortmund gegen Deutschland gespielt (2:2). Nach dem Testspiel gab es Gelegenheit für Fotos und Autogramme.

Nun wollen die Mülheimer am Sonntag bei Hamborn 07 beweisen, dass sie besser sind als im TuRa-Spiel. „Am Montag haben wir im Training schon wieder ganz anders dran gezogen“, berichtet Kirlangic. „Die Niederlage tut natürlich weh, aber wenn wir gegen Hamborn gewinnen, ist ja trotzdem nach wie vor alles gut und wir haben danach ein Spitzenspiel gegen den MSV Duisburg.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben