Golf

Abschlag auf dem perfekten Grün beim GC Mülheim

Carmen Euchner, Kim Franken, Anna Bautista und Trainer Patrick Giesen sind für das Heimturnier bestens gerüstet.

Foto: Michael Dahlke

Carmen Euchner, Kim Franken, Anna Bautista und Trainer Patrick Giesen sind für das Heimturnier bestens gerüstet. Foto: Michael Dahlke

Ab Donnerstag spielen internationale Amateurgolferinnen auf der Anlage des GC Mülheim um den Titel. Vier heimische Spielerinnen sind mit dabei.

Die Greenkeeper haben noch einmal den Rasenmäher angeschmissen, ehe am heutigen Donnerstag die Internationalen Amateurmeisterschaften der Damen auf dem Golfplatz des GC Mülheim in Selbeck beginnen. Rund 110 Athletinen haben sich für die offenen deutschen Meisterschaften angemeldet – und werden beste Voraussetzungen auf der 18-Loch-Anlage finden.

„Normalerweise wird nur einmal am Tag gemäht, dadurch, dass jetzt zweimal gemäht wurde, werden die Bahnen noch etwas schneller“, verrät Patrick Giesen, Trainer der Mülheimer Bundesligamannschaft. Darauf werden sich auch die Mülheimer Athletinnen noch einstellen müssen. Anna Bautista, Carmen Euchner, Kim Franken und Maybritt Streit vertreten die Mülheimer auf der heimischen Anlage – mit unterschiedlichen Zielen.

Bautista peilt die besten Zehn an

„Ein Platz unter den ersten zehn oder 15 wäre schon gut“, sagt Anna Bautista. Sie freut sich auch über die aktuellen Wetterbedingungen: „Ich mag es, wenn es nicht ganz so heiß ist.“ Etwas verhaltener formulieren dagegen Kim Franken und Carmen Euchner ihre Ziele. Das Duo möchte den Cut nach der dritten Runde am Samstag überstehen. Dann wird das Feld vor der Schlussrunde am Sonntag halbiert.

Gestartet wird jeweils am frühen Morgen und am Mittag, in zwei Gruppen gehen die Golferinnen auf die Bahn. Am Tag danach wird getauscht, die frühe Gruppe startet dann mittags, und andersherum. „Die Wetterbedingungen können sich schon ändern. Momentan ist zum Beispiel für den Mittag immer Wind angesagt. Das macht dann schon einen Unterschied“, verrät Anna Bautista.

Im kommenden Jahr kein Ausrichter mehr

Bereits zum vierten Mal sind die Mülheimer Gastgeber des Traditionsturniers, das seit 1927 ausgetragen wird. Lob gibt es schon vorab. „Wir sind glücklich, dass der hochsportive GC Mülheim mit seinem bekannt hohen Qualitätsstandard wieder Gastgeber sein wird. Die Spielerinnen werden es mit ihren Leistungen danken“, sagt Marcus Neumann, Vorstand Sport des Deutschen Golf Verbandes.

Neben der IAM-Einzelwertung wird auch eine Nationenwertung ausgespielt. Die heimische Anlage muss für Anna Bautista und Co. dabei nicht unbedingt ein Vorteil sein. „Dadurch ist der Druck höher, wenn man an einem vermeintlich leichten Loch einen Fehler macht, ärgert man sich noch mehr“, sagt Bautista. Nichtsdestotrotz freut sie sich ebenso auf das Turnier wie Klaudia Müller, Vizepräsidentin des GC Mülheim. „Für uns ist es eine große Ehre, das Turnier ausrichten zu dürfen“, sagt sie. Für perfekte Bedingungen ist auf jeden Fall gesorgt.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik