Tennis

TV Vennikel sichert den Klassenerhalt in der Regionalliga

Bernd Lenten dominierte das Spitzeneinzel.

Bernd Lenten dominierte das Spitzeneinzel.

Foto: Oliver Müller / FUNKE Foto Services

Moers.  Ein Sieg beim TuS 59 Hamm beseitigten die letzten Zweifel am Klassenerhalt in der Regionalliga für die Tennis-Herren 50 des TV Vennikel.

Es war das erwartet schwere Spiel mit dem erhofften Ende: Mit 6:3 beim TuS 59 Hamm feierten die Tennis-Herren 50 des TV Vennikel am Samstag ihren fünften Sieg im siebten Spiel und beseitigten so die letzten Zweifel am erneuten Klassenerhalt in der Regionalliga.

Das Spitzeneinzel gegen Detlef Roth dominierte TVV-Topspieler Bernd Lenten. Bei seinen Geschwindigkeits-Vorteile gab er den Ton an und ließ seinem Kontrahenten keine Chance. Überraschend unterlag Jan Stremmel an Position zwei. Der Lehrer war nach einer Klassenfahrt „nahtlos“ zum Spiel gekommen und wirkte nicht ganz fit, während Gegner Thomas Doritz einen „Sahnetag“ erwischt hatte. Das beste Match des Tages lieferten sich Carsten Schmidt und Stephan Lohse an Position drei. Nach hochklassigen, langen Grundlinienduellen zog Lohse allerdings im Champions-Tiebreak knapp den Kürzeren.

Problemlos setzte sich dagegen Johannes Niehsen durch. Mit seiner starken Vorhand stellte er Thorsten Wiegmann vor große Probleme, gab insgesamt nur drei Spiele ab. Ganz wichtig für die Gäste war der dritte Einzelpunkt, den Markus Delbeck als Nummer fünf holte. Er blieb auch vom 1:1-Satzausgleich gegen Frank Hill unbeeindruckt und zog im Champions-Tiebreak auf 8:4 davon. Hill konterte zwar mit dem 8:8, dann brachte Delbeck das Match aber „nach Hause“. Thomas Balters wurde an Position sechs nach einem 6:2 zum Auftakt noch von Stefan Bürger abgefangen. Bürger hatte am Ende konditionelle Vorteile und kam zusehends besser mit Balters‘ Slice-Bällen zurecht. Im Champions-Tiebreak machte er dann auch die entscheidenden Punkte.

Mit ihrer Doppel-Aufstellung lagen die Moerser dann goldrichtig. Zwar waren alle drei Matches umkämpft, aber am Ende gingen alle drei Punkte an Vennikel. Stephan Lohse, der zuvor das längste Einzel gespielt hatte, biss dabei besonders auf die Zähne, nachdem er eine leichte Zerrung erlitten hatte.

Ergebnisse: Detlef Roth – Bernd Lenten 1:6, 2:6; Thomas Doritz – Jan Stremmel 6:4, 6:1; Carsten Schmidt – Stephan Lohse 6:4, 5:7, 10:5; Thorsten Wiegmann – Johannes Niehsen 1:6, 2:6; Frank Hill – Markus Delbeck 4:6, 6:3, 8:10; Stefan Bürger – Thomas Balters 2:6, 6:1, 10:5; Roth/Doritz – Lenten/Stremmel 4:6, 7:5, 5:10; Schmidt/Carsten Holtmann – Lohse/Balters 4:6, 5:7; Peter Keßner/Bürger – Niehsen/Delbeck 4:6, 3:6.

Kommendes Wochenende pausiert die Regionalliga. Am 29. Juni, 13 Uhr, hat der TV Vennikel beim Tabellenzweiten TC Rot-Weiß Porz sein letztes Saisonspiel und hofft auf einen gelungenen Abschluss.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben