Handball / Bezirksliga

TuS Xanten hält das Top-Team vom TSV Bocholt in Schach

Malte Koppers (hier beim Wurf) von der HSG Alpen/Rheinberg erzielte gegen die HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg zwei Tore.

Malte Koppers (hier beim Wurf) von der HSG Alpen/Rheinberg erzielte gegen die HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg zwei Tore.

Foto: Ostermann, Olaf

Am Niederrhein.  Die Reserve vom TV Schwafheim kann sich in der Handball-Bezirksliga über den zweiten Sieg in Folge und den zweiten Saisonsieg überhaupt freuen.

Handball-Bezirksligist TV Schwafheim II holte sich mit dem 28:25-Erfolg über Rhede II den zweiten Sieg in Serie.

TV Schwafheim II - HC TV Rhede II 28:25 (12:10). Die Gastgeber sind zur Zeit gut drauf, holten sich den zweiten Sieg in Folge. Der Aufsteiger zeigte sich erneut motiviert, legte sich aufgrund einer kämpferischen Ausrichtung schnell ein solides Torepolster (7:2) zu. Die Souveränität ging allerdings noch vor der Pause verloren. Schwafheim trat aber nach dem Seitenwechsel erneut als Kollektiv auf, hielt Rhede somit stets sicher auf Distanz.

TVS II: Gröning 10/1, Hafermann 5, S. Buchholz 5, Attrot 1, Philipp 1, F. Buchholz 1, Croppen 1, Piehl 1.

HSG Hiesfeld/Aldenrade III - Moerser SC 33:24 (16:12). Moers befindet sich in einer echten Formkrise, kassierte die nunmehr fünfte Niederlage in Serie. Beide Teams präsentierten sich zunächst druckvoll im Angriff, vernachlässigten dabei aber die Defensivarbeit (9:9/15.). Mit zunehmender Spieldauer brachten die Gastgeber allerdings Stabilität in ihre Abwehrbemühungen, während der Moerser Verbund weiterhin klaffende Lücken aufwies. In der Konsequenz setzte Hiesfeld sich ab (15:11). Doch es sollte noch schlimmer kommen: Nach der Pause war auch im MSC-Angriff komplett die Luft raus, es häuften sich technische Fehler und unvorbereitete Würfe. Damit war die Partie entschieden.

MSC: Vanek 10/2, Kanschat 5/2, Panitz 2, Gebel 2, Wendorff 2, R. Kolassa 2, Vook 1.

HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg - HSG Alpen/Rheinberg 35:21 (17:12). Das Schlusslicht aus Alpen war beim Spitzenreiter absolut chancenlos. Der arg dezimierte Gast kämpfte aber zunächst aufopferungsvoll, konnte die Partie sogar überraschenderweise bis zum 9:9 (19.) offen gestalten. Haldern ließ im weiteren Verlauf dann aber die Muskeln spielen und zog uneinholbar davon.

HSG: Brettschneider 4, Luitjens 4, Blokisch 4, Scheffers 3, Hanisch 2, Koppers 2, Prachta 2.

TuS Xanten - TSV Bocholt 23:19 (12:14). Xanten hatte massive Anlaufprobleme, fand in beiden Mannschaftsteilen nicht die erforderliche Stabilität. Die Hausherren liefen daher zurecht Rückständen hinterher. Die TuS-Spieler wachten allerdings ab der 40. Minute auf: Vor allem das Engagement und die Entschlossenheit stimmten fortan. In der Deckung ging es richtig zur Sache – Torwart David Hohl machte ein prima Spiel. Im Angriff überzeugte der A-Jugendliche Rune Sevecke.

TuS: F. Eichler 8/7, Orlowski 5, Sevecke 4, Swoboda 3, Ernst 2, Glenk 1.

BW Dingden - TV Kapellen II 24:27 (10:13). Die Blau-Weißen verbuchen einen echten Achtungserfolg. Die erste Hälfte verlief noch ausgeglichen, war hart umkämpft. Aber Kapellen erspielte sich schon kurz vor dem Seitenwechsel Vorteile, kam immer besser in Tritt. Und der Gast konnte seine gute Form mit in Abschnitt zwei retten. Insbesondere die mannschaftliche Geschlossenheit war der Schlüssel zum Erfolg. Kapellen präsentierte sich weiterhin hochmotiviert, verteidigte seine Vorsprünge (19:13/24:20) mit Geschick und Können.

TVK II: Dopakta 10/4, Keusemann 5, Lasnig 4, Steuten 3, Kentrat 2, Hanio 2, Meiwes 1.

SV Neukirchen II war spielfrei.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben