Handball / Verbandsliga

Turnerschaft St. Tönis ist eine hohe Hürde für TV Kapellen

Gemeinsam stark: Die TVK-Leistungsträger Henrik Bullermann und Julian Schweinsberg (von links/blau). Foto:Oleksandr Voskresenskyi

Gemeinsam stark: Die TVK-Leistungsträger Henrik Bullermann und Julian Schweinsberg (von links/blau). Foto:Oleksandr Voskresenskyi

Moers.   Die Spieler des TV Kapellen können sich feiern lassen. Allerdings geht es jetzt zum schweren Auswärtsspiel bei der Turnerschaft St. Tönis.

Die Spieler des TV Kapellen können sich momentan zurecht feiern lassen. Die Leistung der Verbandsliga-Handballer vergangenes Wochenende im Top-Spiel gegen Tabellenführer TV Jahn Hiesfeld war erstklassig. Und nach dem souveränen Sieg ist das Rennen um die Meisterschaft nun wieder offen. Aber der Verein muss aufpassen, dass das aktuelle Hochgefühl nicht genau so schnell abebbt. Die Blau-Weißen reisen zum schweren Auswärtsspiel zur Tschft St. Tönis. Der Anpfiff ertönt Sonntag, um 17 Uhr.

Die Hausherren gehören ebenso wie der TV Kapellen zu den absolut positiven Überraschungen der laufenden Saison. Die Mannschaft (15:7 Punkte) hat eine tolle Entwicklung genommen. Nicht zu vergessen: St Tönis musste in der abgelaufenen Spielzeit immerhin noch die Relegationsspiele für den Klassenerhalt überstehen.

Heimstarke Gastgeber

Das Team hat gerade die heimische Halle zu einer Festung ausgebaut, holte sich vor heimischer Kulisse satte 9:1 Punkte. Die gegnerischen Angriffsreihen werden insbesondere mit viel Laufarbeit in der Deckung gezielt unter Druck gesetzt. In der zumeist offensiv ausgerichteten Formation herrschen klare Absprachen. Im Angriff übernimmt Kai Wingert zentrale Aufgaben im Rückraum.

„Wir stellen uns auf einen ganz heißen Tanz ein“, ist TVK-Spielertrainer Christian Ginters sicher. „Ich rechne mit einem hart umkämpften Match, in dem erneut Kleinigkeiten den Unterschied ausmachen werden. Meine Mannschaft muss von daher von der ersten Minute an die Konzentration hochfahren.“

Kapellen verfügt allerdings über die Fähigkeiten, um in St. Tönis zu bestehen. Der TVK-Erfolg hängt aber ganz dicht damit zusammen, mit welcher Einstellung die Mannschaft in der Defensive auftritt. Gelingt es den Spielern, wie zuletzt gegen Hiesfeld, erneut das Feuer zu zünden, so steigen die eigenen Chancen deutlich.

Die Gäste müssen einzig auf Co-Trainer und Linksaußen Frank Rosendahl wegen einer Platzwunde am Kinn verzichten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben