Inklusion

Repelener Kegler starten bei der Deutschen Meisterschaft

Die erfolgreichen Kegler der Behindertenmannschaft des VfL Repelen.

Die erfolgreichen Kegler der Behindertenmannschaft des VfL Repelen.

Foto: VfL Repelen

Am Niederrhein.  Die Kegel-Mannschaft mit allgemeiner Behinderung des VfL Repelen blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück. Und auf eine spannende.

Die Kegel-Mannschaft mit allgemeiner Behinderung des VfL Repelen blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück. Unter anderem mischten die VfL-Kegler bei der Landesmeisterschaft mit. Die Qualifikation dazu schafften drei von ihnen am 10. November letzten Jahres. In seiner Wertungsklasse (WK) 4/2 wurde Bruno Dessi Erster. Somit schaffte er wie seine Teamkollegen Jochen Kapp und Klaus-Dieter Schäfer die Qualifikation zur Landesmeisterschaft. Diese traten bei den Sehbehinderten in den Wertungsklassen 6b1 und 6b2 an und erreichten jeweils den dritten Platz. Bei der Landesmeisterschaft auf den Bahnen des VSK Kamp-Lintfort am 13. und 14. April galt es dann, sich für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Auch das gelang allen drei Keglern. Bruno Dessi holte mit 803 Holz der dritte Rang. Das gleiche gelang Jochen Kapp und Klaus-Dieter Schäfer in ihren Wertungsklassen. Nun treten die drei vom 5. bis zum 7. Juli bei der Deutschen Meisterschaft in Moorbach in Rheinland-Pfalz an.

Den bisher größten Erfolg erreichte das Team allerdings in Gruppe 2 der Oberliga des Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen (BRSNW). Dort wurde das Team um Klaus Birn, Bruno Dessi, Josef Doemen, Willi Ernst, Jochen Kapp, Michaela Roosen und Toni Spath mit einem beeindruckenden Vorsprung von 24 Punkten und 21385 Holz Meister. Damit ist auch der Aufstieg gesichert.

Für die kommende Landesliga-Saison suchen die VfL-Kegler noch Verstärkung. Trainiert wird donnerstags, 17 Uhr, in der Sportkegelhalle der VSK Kamp-Lintfort.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben