Jugend-Fußball

Quali-Aus für den SV Budberg und den FC Neukirchen-Vluyn

Der Budberger Jannis Broß (links) kann seinem Torhüter Maximilian Hasshoff (rechts) nicht helfen. Klosterhardt (grün) gewinnt.

Der Budberger Jannis Broß (links) kann seinem Torhüter Maximilian Hasshoff (rechts) nicht helfen. Klosterhardt (grün) gewinnt.

Foto: Franz Naskrent / FUNKE Foto Services

Am Niederrhein.  Im Quali-Kampf Richtung Fußball-Niederrheinliga hat der VfB Homberg gleich drei Eisen im Feuer. Budberg und Neukirchen-Vluyn sind draußen.

Im Qualifikationskampf Richtung Fußball-Niederrheinliga hatte der VfB Homberg gleich drei Eisen im Feuer. In der A-, B- und C-Jugend mischte der Homberger Nachwuchs kräftig mit. Wobei die C-Junioren im Duisburger Stadtderby bei den SF Hamborn 07 das Nachsehen hatten.

A-Jugend

SF Niederwenigern – VfB Homberg 1:2 (1:0). Die A-Jugend vom VfB Homberg gewann nach Pausenrückstand in Niederwenigern doch noch mit 2:1 und bleibt als Tabellenführer gut im Rennen um die Niederrheinliga-Qualifikation. Per verwandelten Elfmeter durch Quendrim Zeneli fanden die Gäste vom VfB spät ins Spiel zurück und konnte in der Nachspielzeit – dort allerdings dann auch in Überzahl – den viel umjubelten Siegtreffer durch Sebastian Pimpertz erzielen.

B-Jugend

VfB Homberg – SSV Bergisch Born 4:1 (1:1). Da nur der Spitzenreiter aufsteigt stand die B-Jugend vom VfB nach der ersten Niederlage im ersten Spiel bereits gehörig unter Druck. Doch mit dem 4:1-Sieg gegen Bergisch Born sichert sich der VfB vor dem letzten Spiel gegen Düsseldorf noch alle Chancen. Mika Rasowski (2), Tunahan Özdemir und Tim Füten trafen für die Hausherren.

C-Jugend

Gruppe 1, SF Hamborn 07 – VfB Homberg 3:1 (2:0). Die C-Jugend vom VfB erwischte einen schlechten Start und geriet nach zwei Minuten in Rückstand. Mit dem Halbzeitpfiff fiel auch noch das 0:2, ehe Hamborn im zweiten Durchgang auf 3:0 erhöhen konnte. Mustafa Öztürk erzielte den VfB-Ehrentreffer. Im letzten Spiel gegen den Wuppertaler SV geht es für den VfB nun um alles. Mit einem Sieg können sie sich immer noch für die Niederrheinliga qualifizieren.

Gruppe 2, SC Velbert - FC Neukirchen-Vluyn – 5:0 (1:0). Im zweiten Spiel setzte es für den FC Neukirchen-Vluyn prompt die nächste 0:5-Niederlage. Zur Pause stand es allerdings noch 0:1, und es gab Hoffnung auf einen Punktgewinn. Doch nach dem Seitenwechsel kassierten sie direkt den zweiten Gegentreffer. Somit steht der FC mit null Punkten am Ende der Tabelle und verpasst den Sprung in die Niederrheinliga. Im letzten Spiel geht es nächste Woche gegen Kapellen-Erft.

Gruppe 6, DJK Arminia Klosterhardt – SV Budberg 4:0 (4:0). Im zweiten und vorletzten Qualifikationsspiel verlor der SV Budberg bei der DJK Arminia Klosterhardt mit 0:4. Dabei kassierten die Gäste gleich in den ersten zehn Minuten drei Gegentreffer und konnten sich davon im gesamten Spielverlauf nicht wieder erholen. Durch die zweite Niederlage verpasst Budberg die Qualifikation für die Niederrheinliga und hat im letzten Gruppenspiel gegen den TSV Meerbusch nochmal die Möglichkeit sich doch noch gut aus der Quali gut zu verabschieden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben