Handball / SV Neukirchen

Oberligist SV Neukirchen zeigt Rückgrat im Abstiegskampf

SVN-Torwart Michael Biskup (hinten im Mittelpunkt) hielt überragend. Vorne sind John Krölls (links) und Thomas Pannen zu sehen. Foto:Ulla Michels

SVN-Torwart Michael Biskup (hinten im Mittelpunkt) hielt überragend. Vorne sind John Krölls (links) und Thomas Pannen zu sehen. Foto:Ulla Michels

Neukirchen-Vluyn.   Der Abstiegskampf nimmt an Spannung zu: Aber die Oberliga-Handballer des SV Neukirchen lassen sich in dieser schwierigen Lage nicht unterkriegen.

Der Abstiegskampf nimmt wöchentlich an Spannung und Dramatik zu: Aber die Oberliga-Handballer des SV Neukirchen lassen sich in dieser schwierigen Lage nicht unterkriegen, präsentierten sich diesmal charakterlich wie kämpferisch voll auf der Höhe. Die Blau-Gelben schlugen vor heimischer Kulisse die „Zweite“ vom Bundesligisten Bergischer HC nach einer insgesamt bravourösen Vorstellung verdient mit 30:27 (14:12).

Die Hausherren hatten sich für dieses richtungweisende Match einiges vorgenommen. Die Deckung präsentierte sich aggressiv und giftig, mit Torhüter Michael Biskup zwischen den Pfosten, der am Spielende 21 Rettungstaten auf seinem Konto hatte. Die Spieler halfen sich untereinander, versuchten somit Lücken zu schließen. Es blieb aber schwer für Neukirchen, denn das junge BHC-Team hielt das Tempo extrem hoch, um seine eigenen Stärken besser und effizient einzubringen. Der Gast agierte in seiner Deckung ebenfalls sehr engagiert, lief nach Ballgewinnen zudem einen hervorragenden Gegenstoß. Der BHC konnte sich nach einer ausgeglichenen Startphase zunehmend Vorteile verschaffen, lag bis zur eigenen 12:8-Führung (22.) nicht unverdient in Front. Doch dann kam der SVN.

BHC II macht 13 Minuten kein Tor

Die Hausherren konnten nicht nur das Tempo des Gegners mitgehen, sondern selbst eine Schüppe drauflegen, ließen die gefürchteten Konter des BHC nicht mehr zu. Neukirchen warf bis zum Halbzeitpfiff sechs Tore in Folge. Der BHC brauchte bis zur 35. Minute, um sein 13. Tor zu machen. Zum 17:13. Einen Vorsprung, den Neukirchen nicht mehr hergab.

Die Gastgeber zeigten sich sehr flexibel aufgestellt, wussten stets auf Maßnahmen des Gegners die taktisch richtige Antwort. So wie bei den Manndeckungen, die der BHC ausrief: Erst gegen Thomas Pannen, es folgte Philipp Peich und Marvin Bartnik. Alle drei gleichzeitig. Aus SVN-Sicht war das aber alles halb so wild. Die Mannschaft rotierte, wechselte Positionen und fand die Lücken. Das Team hatte einen Plan und in dieser Phase nur einen Ballverlust durch einen eigenen Fehler. Die Manndeckung verpuffte. Die Blau-Gelben behielten im gesamten zweiten Durchgang die Kontrolle, brachten diesmal den Vorsprung ins Ziel.

„Wir stehen trotz des Sieges weiterhin im Tabellenkeller werden aber nicht aufgeben und kämpfen für den Klassenerhalt“, betont SVN-Trainer Christian Wetteborn.

SVN: Peich 9, Pannen 7, Behmer 4/2, Bartnik 4, Beutelt 2, Fietze 2, Krölls 1, Kühn 1.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben