Tennis-Verbandsmeisterschaften

Keine Titel für Moers, Kamp-Lintfort und Rheinberg

Sarah Gronert (links) setzte sich im Finale gegen die Moerserin Mina Hodzic knapp durch.

Sarah Gronert (links) setzte sich im Finale gegen die Moerserin Mina Hodzic knapp durch.

Foto: Dieter Meier

Am Niederrhein.  Ganz kurz vor dem Titelgewinn steht die Moerserin Mina Hodzic bei den Tennis-Verbandsmeisterschaften in Ratingen. Doch es hat nicht sollen sein.

Ganz kurz vor dem Titelgewinn stand die Moerserin Mina Hodzic jetzt bei den Tennis-Verbandsmeisterschaften in Ratingen. Im Einzel der offenen Damen-Klasse hatte sich die 17-Jährige bis ins Finale vorgearbeitet und dabei in vier Matches keinen einzigen Satz abgegeben. Dann kam es im Endspiel zum Duell zwischen „Jugend“ und „Erfahrung“, bei dem die 33-jährige Sarah Gronert knapp das bessere Ende für sich hatte. Den umkämpften Vergleich zwischen zwei Spielerinnen des TC Bredeney entschied Gronert nach dreieinhalb Stunden mit 6:7, 6:2 und 7:6 für sich.

„Mina hat ein paar Fehler mehr gemacht und in einigen Situationen geschossen, wo sie es besser nicht gemacht hätte“, sagte ihre Mutter Zorana nach dem hochklassigen Finale, in dem beide Spielerinnen Powertennis mit packenden Ballwechseln geboten hatten.

Sadina Becic vom TC Blau-Weiß Kamp-Lintfort kam nach einem Verzicht ihrer Auftaktgegnerin in die zweite Runde, wo sie mit 2:6 und 4:6 gegen Amelie Voßgätter (TC Stadtwald Hilden) unterlag. Ihre Vereinskameradin Sina Albersmeier schied in der ersten Runde nach einem 3:6, 3:6 gegen Emelie Schwarte (Lintorfer TC) aus. Ebenfalls nach der Auftaktrunde beendet war die Verbandsmeisterschaft für Magdalena Paszkowiak (TC Moers 08) nach einem 3:6, 1:6 gegen Malin Büchner (TC Stadtwald Hilden).

Mit einer Wildcard hatte es Simon Pfau vom TC Sportpark Asberg ins Hauptfeld der Herren (offene Klasse) geschafft. Er verlor aber schon in Runde eins mit zweimal 1:6 gegen Tom Gentzsch (MTV Kahlenberg).

Tom Seehofer vom TC Blau-Weiß Kamp-Lintfort startete mit einem 6:2, 6:3 gegen Torben Geppert (KHTC Mülheim) ins Turnier, unterlag dann aber in Runde zwei mit 1:6, 4:6 gegen Elias Walter (TV Osterath). Bis ins Viertelfinale kämpfte sich Stuart Rehfuß (Viktoria Alpen) vor, ehe er mit zweimal 3:6 gegen Adrian Oetzbach (TC Bredeney) verlor. Zuvor hatte Rehfuß sich in drei Sätzen gegen Jannik Lange (TuS St. Hubert) und in zwei Sätzen gegen Liam Schiemann (TC Bredeney) durchgesetzt.

Auch in den Altersklassen wurde in Ratingen um die Verbands-Titel gespielt. Bei den Herren 50 verpasste Michael Schiffer (TC Grün-Weiß Rheinberg) durch ein 6:7, 0:6 gegen Mattias Jaeger (ETB Schwarz-Weiß) den Sprung ins Halbfinale. Dunja Janssen vom TC Moers 08 hatte schon eine Hand am Siegerpokal der Damen 40. Nach einem spannenden Match und einer 6:4, 5:7 und 4:10-Niederlage gegen Dagmar Nier (Ratinger TC Grün-Weiß) blieb ihr aber nur Rang zwei.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben