Fußball-Landesliga

Hohe Hürde für Fichte Lintfort bei Sterkrade-Nord

Soll im Angriff für Schwung sorgen: Fichte Lintforts Tim Konrad (in Rot).

Soll im Angriff für Schwung sorgen: Fichte Lintforts Tim Konrad (in Rot).

Foto: Oleksandr Voskresenskyi

Kamp-Lintfort.   In der Fußball-Landesliga bekommt es Fichte Lintfort Sonntag mit Sterkrade-Nord zu tun. Die Spielvereinigung ist seit neun Partien ungeschlagen.

Vor einem schweren Auswärtsspiel steht Fußball-Landesligist TuS Fichte Lintfort (13. Platz, 41:50 Tore, 37 Punkte) am Sonntag. Um 15 Uhr tritt das Team, das noch um den Klassenerhalt kämpft, bei der Spvgg. Sterkrade-Nord (4., 60:43, 60) an. Die Oberhausener brauchen ihrerseits auch jeden Punkt, um ihre Chancen im Aufstiegsrennen zu wahren.

Schützek sieht brutalen Lauf

„Die haben schon einen brutalen Lauf“, sagt Fichte-Coach Sven Schützek. Seit neun Spielen ist die Sterkrader Mannschaft mittlerweile ungeschlagen, feierte in dieser Phase immerhin sieben Siege. Die Spielvereinigung führt mit 36 Zählern die Auswärtstabelle an, kommt auf eigenem Platz dagegen nur auf 24 Zähler. Immerhin: Im Hinspiel setzte sich Fichte mit 2:0 durch, als Tim Konrad und Baris Özcelik trafen.

Ebenso günstig: Der 3:0-Erfolg gegen Blau-Gelb Überruhr sicherte den Sechs-Punkte-Vorsprung auf die Abstiegsplätze – bei nun nur noch drei verbleibenden Partien. „Das hat schon gut getan“, bestätigt Sven Schützek, der auch zugibt: „Wir haben eine nervöse erste Hälfte gespielt. Mit dem 1:0 ist das Spiel dann zu unseren Gunsten gekippt.“

Somit sind die Lintforter weiterhin in der erfreulichen Situation, nicht auf Schützenhilfe im Abstiegskampf angewiesen zu sein. Bei den offensivstarken Sterkradern sieht der Trainer Schützek seine Elf zunächst in der Defensive gefordert: „Es wird darauf ankommen, dass wir deren schnelle Angriffe stoppen und den Gegner nicht ins Rollen kommen lassen.“ Besonders auf den 20-maligen Torschützen Oguzhan Cuhaci wird dabei zu achten sein.

Darüber hinaus will Schützek aber auch sehen, dass seine Jungs nach vorne spielen. Und hier Florian Witte, Tim Konrad oder den schnellen Udo da Silva Grasbeunder in Szene setzen.

Timo Friede, der am vergangenen Sonntag gegen Überruhr kurzfristig ausfiel, steht wieder im Kader.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben