Handball / Landesliga

Die Landesliga nimmt am Wochenende nun auch Fahrt auf

Lesedauer: 2 Minuten
Sebastian Schmitz (links) will mit dem TuS Xanten beim TV Biefang überraschen.

Sebastian Schmitz (links) will mit dem TuS Xanten beim TV Biefang überraschen.

Foto: Rainer Hoheisel / FUNKE Fotos Services

Am Niederrhein.  TV Schwafheim, TuS Lintfort. TV Issum und TuS Xanten – das sind die Handball-Landesligisten aus unserem Verbreitungsgebiet vor dem Saisonstart.

Die Handball-Landesligen öffnen am kommenden Wochenende ihre Türen. Aus hiesiger Sicht mit dabei sind: Der TV Schwafheim, der TuS Lintfort, der TuS Xanten und der TV Issum.

Landesliga, Gruppe 1: TV Schwafheim - MTV Dinslaken III. „Wir sind froh, dass es nun endlich losgeht“, so die ersten Worte von TVS-Trainer Dirk Hünten. „Wir müssen zusehen und unsere Anfangsnervosität schnell in den Griff bekommen. Aber ich sehe uns dennoch in der Favoritenstellung, der wir auch gerecht werden sollten.“ Dabei ist der Verein nicht frei von Verletzungssorgen. Bei Spielmacher Kevin Wiedemann und Kreisläufer Dominik Schmidt zwickt’s im Knie, bei Kreisläufer Benedikt Weigt im Rücken. Mario Milewski und Christian Skelnik fallen aus privaten Gründen aus.

Landesliga, Gruppe 3: TV Borken - TuS Lintfort. Auf Lintfort wartet gleich zum Auftakt eine hohe Auswärtshürde. Borken ist ein ambitionierter Verein, mit dem auch in dieser Saison wieder zu rechnen ist. „Es wird ein ganz schweres Spiel und erst nach dem Abpfiff wissen wir, wie unser Leistungsstand einzuordnen ist“, betont TuS-Trainer Andreas Michalak. „Wir brauchen, um vielleicht in Borken zu überraschen, von der ersten Minute an die richtige Einstellung.“

Lintfort wird mit einem kompletten Kader anreisen – einzig Neuzugang Lion Lasnig hat leichte Probleme mit dem Knie.

Adler Bottrop - TV Issum. Die Gäste stehen in Bottrop gleich vor einer schwer zu lösenden Aufgabe und müssen aus personeller Hinsicht viel improvisieren. Stammspieler Manuel Kaub fällt mit einer Schulterverletzung aus; Johannes Teuwsen beklagt nach seiner Kreuzbandoperation immer noch eine gewisse Instabilität im Knie, Christoph Leenings plagt eine Entzündung an der Achillessehne. „Ich sehe uns als den klaren Außenseiter an“, betont TVI-Trainer Oliver Cesa. „Ich bin überhaupt sehr gespannt, wohin dieses Jahr unsere Reise geht.“

TV Biefang - TuS Xanten. „Wir sind Außenseiter“, sagt TuS-Trainer Michael Kessel. „Aber wir müssen mindestens den eigenen Anspruch haben, Biefang zu ärgern oder gar zu überraschen. Meine Mannschaft hat richtig Bock, sich endlich wieder unter Wettkampfbedingungen mit der Konkurrenz zu messen.“ Aber der Xantener Kader ist schmal: Fabian Eichler laboriert an einem Außenbandriss im Fuß, Florian Scheffers plagt der Meniskus, David Hohl die Bandscheibe. Lennart Kühl befindet sich im Urlaub.

Die Gäste aus Xanten wollen in erster Linie aus einer stabilen Deckung agieren und nach Ballgewinnen etliche Tore über den Gegenstoß erzielen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Moers und Region

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben