Mein Heimspiel

TuS Langenholthausen stürmt die Arena auf Schalke

Die Mannschaften nehmen vor dem Spiel Aufstellung.

Die Mannschaften nehmen vor dem Spiel Aufstellung.

Foto: Thorsten Tillmann / Funke Foto Services

Gelsenkirchen.  Ein Tag für die Geschichtsbücher: Vor 1300 Zuschauern spielen die Landesligisten TuS Langenholthausen und RW Hünsborn in der Arena auf Schalke.

Was für ein Erlebnis! Fast 1000 Menschen haben sich am Samstagmittag aus dem Großraum Balve auf den Weg nach Gelsenkirchen begeben. Ihr Ziel: Die Arena auf Schalke. Dort bekommt die grün-weiße Fangemeinde ein Ereignis für die Ewigkeit geboten, denn nicht nur der Rahmen, auch die sportliche Seite sorgte für Freudensprünge.

Uli Mayer ist ein alter Hase im Trainergeschäft. Der Müscheder hat schon viele Schlachten geschlagen, viele wichtige Spiele bestritten und manch brenzlige Situation überstanden. Doch sowas wie am Samstag hat Mayer auch noch nicht erlebt. „Man tut vor dem Anpfiff immer so cool, aber ich war unglaublich nervös. Das habe ich die ersten 20 Minuten deutlich gemerkt, da ging es mir nicht besser als der Mannschaft“, gesteht Mayer, der ebenso wie alle Beteiligten völlig überwältigt war von dem, was er auf der Haupttribüne zu sehen bekam. Grün und Weiß bestimmte das Bild auf der Tribüne.

Nicht nur aus Langenholthausen, auch aus Beckum, Affeln, Küntrop, Balve, Hüsten oder Freienohl sind die Fans in den Ruhrpott gepilgert, um sich das Heimspiel auf Schalke nicht entgehen zu lassen.

Livestream TuS Langenholthausen in der Arena „Auf Schalke“

„Als wir in die Kabinen kamen und dann aufs Feld gegangen sind, hat man schon einen Eindruck davon bekommen, was ein Profi so durchlebt. Das ist schon einmalig, so eine Atmosphäre zu erleben“, bekommt Torjäger Falk Fischer auch nach dem Spiel noch eine Gänsehaut. Für den BVB-Fan lohnt sich die Fahrt in die Arena. Mit zwei Toren ist er maßgeblich daran beteiligt, dass dem grandiosen Tag noch das Sahnehäubchen aufgesetzt wird. 4:1 gewinnt der TuS Langenholthausen das Spiel gegen Rot-Weiß Hünsborn.

Ein Tag für die Geschichtsbücher

Doch die 90 Minuten auf dem Feld sind nur Nebensache. „Das ist ein weiterer großer Tag für uns in diesem Jahr. Das 100-jährige Jubiläum, der Aufstieg in die Landesliga und nun das. Es ist einfach unglaublich, was wir dieses Jahr erleben dürfen“, weiß TuS- Vorsitzender Charly Grote. „Das müssen die Jungs genießen. Schön, dass es so viele Videos, Texte und Fotos von diesem Tag gibt. Damit wird das Erlebnis den Spielern lange in Erinnerung bleiben“, ist Trainer Uli Mayer sicher.

Nach anfänglicher Zurückhaltung ist auch die Stimmung im Stadion- dem Ereignis angemessen- immer besser geworden. „Steht auf für den TuS LA“, skandieren die Fans aus dem Hönnetal und ein ganzer Block folgte der Aufforderung. Beflügelt vom Spielstand wollten die Lieder gar nicht mehr enden.

Diese Atmosphäre rundet den perfekten Tag aus Sicht der Gastgeber aus Langenholthausen ab. „Machen wir uns nichts vor: Für jeden von uns war das heute die einzige Chance, so etwas mal zu erleben“, weiß Falk Fischer, dessen berühmter Namensvetter Klaus Fischer an diesem Tag Pate für den TuS LA steht. „Das war schon verrückt. Da sitzt du in der Kabine der Schalker Profis und neben dir ist Klaus Fischer“, staunt Uli Mayer.

Der Abend ist jedoch noch nicht vorbei. Nach der Partie folgt die Party im VIP-Bereich. Und glaubt man den Worten der Spieler, wird diese erst in den frühen Morgenstunden enden.

Möglich gemacht wird das Heimspiel an ungewöhnlicher Stelle durch die Aktion „Mein Heimspiel“ von RevierSport und der Veltins Brauerei.

Folgen Sie der Westfalenpost Menden und Balve auf Facebook.

TuS Langenholthausen gewinnt die Aktion „Dein Heimspiel“. So haben wir bislang berichtet:

TuS Langenholthausen gewinnt 4:1 auf Schalke

Auf Schalke will der TuS Langenholthausen drei Punkte holen

Langenholthausener unterbricht Urlaub für Schalke-Spiel

TuS Langenholthausen spielt in der Arena auf Schalke

Busse fahren ab Schulzentrum in Balve

Der große Tag für Rot-Weiß Hünsborn

Ab sofort Bustickets für Schalke-Event

TuS Langenholthausen gegen RW Hünsborn – was ihr im Vorfeld wissen müsst

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben