Landesliga 2

TuS Langenholthausen erwartet Spektakel gegen Erlinghausen

Auf Falk Fischer und den TuS Langenholthausen kommt ein offensivstarker Gegner zu.

Auf Falk Fischer und den TuS Langenholthausen kommt ein offensivstarker Gegner zu.

Foto: Dietmar Reker

Langenholthausen.  Offensivfußball vom Feinsten erwartet die Zuschauer am Düsterloh am Sonntag. Ob der TuS Langenholthausen aus seinem Tief herauskommt?

„Gegen so einen Gegner musst du mutig nach vorne spielen. Wenn du dich da mit Mann und Maus hinten reinstellst, hast du schon verloren“, beschreibt Uli Mayer, Trainer des Fußball-Landesligisten TuS Langenholthausen, was seiner Mannschaft am Sonntag blüht. Mit Rot-Weiß Erlinghausen gastiert einer der Topfavoriten auf den Meistertitel am Düsterloh. Anstoß ist am Sonntag um 14.30 Uhr.

Das Spiel dürfte ganz im Sinne der Langenholthausener Fußballfreunde werden. Zwei offensivstarke Mannschaften treffen aufeinander. „Erlinghausen ist eine ganz tolle und sympathische Mannschaft. Was die an Offensivpower haben, ist schon toll“, lobt Uli Mayer den kommenden Gegner.

Petrauskas warnt vor Aufsteiger

Für seine Mannschaft ist das Spiel gegen die Gäste aus Marsberg die nächste Möglichkeit, um sich aus dem Formtief herauszuholen. Der überzeugende Sieg im Kreispokal gegen die SG Holzen/Eisborn hat dem Aufsteiger Selbstvertrauen gegeben. Nicht irritieren von der Serie der Langenholthauser lässt sich RWE-Trainer Vaidas Petrauskas.

„Wir dürfen uns von den vergangenen Spielen des Neulings nicht blenden lassen. Ich halte den TuS Langenholthausen nach wie vor für einen starken Aufsteiger“, warnt Petrauskas. Zuletzt zeigten die Rot-Weißen auch kleinere Schwächen, kamen bei Kellerkind VSV Wenden nicht über ein Remis hinaus. „Wir wollen unsere Erfolgsserie ausbauen und in Lauerstellung bleiben. Gegenüber des 1:1 zuletzt in Wenden müssen wir nur unsere Chancen besser nutzen.“

Seit sechs Spielen sind die Gäste ungeschlagen, die letzte Niederlage gab es am 8. September beim BSV Menden (1:2).

Personell hat sich die Situation beim TuS Langenholthausen im Vergleich zu den vergangenen Wochen nicht verändert. Oliver Haarmann, Torben Ochs und Tim Schulte-Weber fehlen weiterhin.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben