Eishockey

Iserlohn Roosters: Dieser Torwart startet gegen Schwenningen

Roosters-Trainer Jason O’Leary während des Märkische Bank-Eishockey-Talks in Menden.

Roosters-Trainer Jason O’Leary während des Märkische Bank-Eishockey-Talks in Menden.

Foto: Thomas Nitsche / WP

Iserlohn.  Die ersten Saisonspiele absolvierten die Iserlohn Roosters mit Anthony Peters im Tor. Jetzt verriet Jason O’Leary, wer am Freitag startet.

Diese Frage beschäftigt die Fans der Iserlohn Roosters seit Tagen: Ist Anthony Peters nach den Einsätzen an den ersten beiden Spieltagen der neuen Saison in der Deutschen Eishockey Liga die Nummer eins der Sauerländer im Tor? Vor dem Heimspiel am Freitag (19.30 Uhr) gegen die Schwenninger Wild Wings gab Roosters-Trainer Jason O’Leary eine Antwort.

„Im Tor wird Andreas Jenike beginnen“, erklärte O’Leary. Mit diesem Wechsel zwischen den Pfosten unterstreicht der Coach seine Aussagen, dass es keine einzelne Nummer eins gebe. „Wir haben zweimal eine Nummer eins“, hatte O’Leary vor der Saison immer wieder wiederholt und auf seine zwei gleichstarken Goalies verwiesen.

Die Entscheidung pro Jenike sei auch keine gegen Peters. „Anthony hat in den ersten beiden Spielen gut gehalten“, sagte O’Leary, „aber wir haben auch großes Vertrauen in Andreas Jenike – und jetzt kann er sich in einem Meisterschaftsspiel präsentieren.“ Der Roosters-Coach denkt in der Torwartfrage außerdem langfristig. „Wir benötigen über die Saison gesehen zwei gleichstarke Torhüter“, sagte er. Deshalb erhalten Peters und Jenike Spielpraxis.

Torwartfrage für Krefeld offen

Wer am Sonntag beim Auswärtsspiel in Krefeld zwischen den Pfosten stehen wird? „Das werden wir am Samstag entscheiden“, antwortete O’Leary grinsend.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben