Spieler-Karussell dreht sich bei Westfalia Herne

Herne.   Der SC Westfalia Herne, Wintermeister der Fußball-Westfalenliga, hat sich für die Restserie mit vier neuen Akteuren verstärkt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der SC Westfalia Herne, Wintermeister der Fußball-Westfalenliga, hat sich für die Restserie mit vier neuen Akteuren verstärkt.

Nach den bereits bekannt gegebenen Torwart Pascal Königs (30) vom Mittelrheinligisten Viktoria Arnoldsweiler und Linksaußen Marcel Ramsey (Kirchhörder SC) holten die Herner nun Rechtsverteidiger Benjamin Teichmöller (21), der vom Niederrhein-Oberligisten Germania Ratingen 04/19) kommt und 36 Oberliga-Partien auf dem Buckel hat., Zudem wechselt Ex-Profi Kevin Steuke (24) vom FC Kray zum Schloss Strünkede. Der auf dem linken Flügel beheimatete Kevin Steuke wurde in der Jugend des VfL Bochum groß und hat drei Drittliga-Spiele, 91 Regionalliga- und 24 Oberliga-Spiele für RW Oberhausen, TuS Koblenz und dem FC Kray absolviert.

Getrennt hat sich die Westfalia indes von Dennis Gumpert, der zum Konkurrenten Concordia Wiemelhausen wechselt. Torwart Benjamin Carpentier verlässt Herne mit unbekanntem Ziel während es Eren Ayaz zum SV Sodingen zieht.

Nicht geklappt hat dagegen die Verpflichtung von Torjäger Lukas Lenz vom FC Iserlohn und Dennis Wurst, den Abwehrchef von RW Ahlen. Hier scheiterte es an der Freigabeverweigerung, dort an der zu hohen Ablösesumme. Beide sollen aber im kommenden Sommer kommen, so Westfalia-Trainer Christian Knappmann, der inzwischen seinen Vertrag bis 30. Juni 2018 vorzeitig verlängert hat.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben