Schwimmen

Silas Leowald holt zweimal Gold und einmal Silber

Vorfreude auf die Deutschen Kurzbahmeisterschaften ab 14. November: Silas Leowald, Schwimm-Ass aus Attendorn.

Vorfreude auf die Deutschen Kurzbahmeisterschaften ab 14. November: Silas Leowald, Schwimm-Ass aus Attendorn.

Foto: Privat

Wuppertal.  Silas Leowald, Schwimmer aus Attendorn, wurde zweifacher Jahrgangsmeister bei den NRW-Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal und einmal Zweiter.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In der imposanten Schwimmoper in Wuppertal traf sich die Schwimmelite Nordrhein-Westfalens um ihre NRW-Meister auszuschwimmen. Das denkmalgeschützte Stadtbad mit Tribünen für 1550 Sitzplätzen, bietet die besten Voraussetzungen für einen schnellen, spannenden Wettkampf.

Insgesamt gingen 714 Teilnehmer für über 2732 Starts ins Wasser. Mit dabei natürlich auch der Attendorner Schwimmer Silas Leowald (SG Ruhr), in seiner Paradedisziplin Brust ging er über 50 Meter, 100 Meter und 200 Meter an den Start ging. Er gewann auf der 50 Meter- und die 100 Meter-Strecke den Titel des NRW-Jahrgangsmeisters im Jahrgang 2002. Bei den 200 Meter Brust, der längsten Strecke, die in dieser Lage überhaupt geschwommen wird, holte er sich die Silbermedaille.

Platz 6 in ungewohnter Disziplin

Mit den geschwommenen Zeiten erreichte der 17-Jährige über alle drei Strecken das offene Finale der Erwachsenen an den Nachmittagen und erzielte dort über 100 Meter einen sehr guten 6. Platz, bei 200 Meter Brust den 7. Platz und über die 50 Meter Strecke den 8. Platz in der offenen Wertung. Außerdem startete Silas Leowald in der für ihn eher ungewohnten 100 Meter Lagen und überzeugte mit einer neuen persönlichen Bestzeit und dem 6. Platz in der Jahrgangswertung.

Ein besonderes Erlebnis sind bei allen Schwimmveranstaltungen immer die Staffeln, da Schwimmer sich selten in einer Mannschaft beweisen können. Silas Leowald trat mit seinen Teamkollegen und -Kolleginnen der SG Ruhr in der 4x50 Meter Lagen mixed und der 4x50 Meter Lagen männlich Staffel an und angefeuert von der gesamten Mannschaft schwamm er eine jeweils ein Superzeit von 0:28,97 Minuten über 50 Meter Brust.

Einige Highlights im „alten“ Jahr

Nun heißt es noch, neun Trainingstage hinter sich zu bringen und dann steht ein weiteres Highlight des Schwimmerjahres auf dem Kalender. In Berlin finden vom 14. bis 17. November die deutschen Kurzbahnmeisterschaften statt.

Leowald hat sich für alle drei Bruststrecken qualifiziert und es werden auch noch Staffelstarts für ihn auf dem Programm stehen. Anfang Dezember geht es dann zu einem Wettkampf nach Braunschweig und am dritten Adventswochenende stehen die Südwestfälischen Meisterschaften auf der Kurzbahn in Sundern an, also ein Heimspiel für Silas Leowald im Sauerland.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben