Fussball

Dröscheder A-Junioren verlassen Abstiegsrang

Borussia Dröschedes C-Junioren verloren gegen den TuS Ennepetal.

Borussia Dröschedes C-Junioren verloren gegen den TuS Ennepetal.

Foto: Michael May

Iserlohn.  Fußball-Nachwuchs in den Bezirksligen: Das Team von Radek Wolf feiert beim SV Herbede den ersten Auswärtserfolg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Beim überkreislichen Fußball-Nachwuchs verbuchten die A-Junioren von Borussia Dröschede den zweiten Saisonsieg und verließen die Abstiegsplätze. Da rangiert nun die SG Hemer nach der 0:3-Niederlage beim Kirchhörder SC.

A-Junioren-Bezirksliga: Kirchhörder SC - SG Hemer 3:0 (0:0). „Diese Niederlage haben wir uns selbst zuzuschreiben. Wenn man nur achtzig Prozent abruft, kommt man auch für ein Unentschieden nicht in Frage. Wir hatten eine schlechte Tagesform. Es fehlte unserem dezimierten Kader auch die nötige Spritzigkeit“, brachte es Trainer Stefan Odenhausen auf den Punkt. Bis zur Pause hielt die Hemeraner Defensive noch ein torloses Unentschieden. Aber nach dem ersten Gegentreffer (67.) und dem nur fünf Minuten später folgenden 2:0 gaben sich die Gäste schon auf. Der Endstand resultierte aus einem unberechtigten Strafstoß (90., Foul von Nölle-Wolf). „Nun müssen wir uns in der Pause wieder sammeln, die Verletzungen und Krankheiten auskurieren. Wir wollen bald die Abstiegsplätze verlassen“, sagte Odenhausen.

SV Herbede - Bor. Dröschede 2:3 (1:0). Die Elf von Radek Wolf versteckte sich nicht und ging das von den Hausherren angeschlagene Tempo mit. Mit schnellen Angriffen in die Spitze wurde der Erfolg anvisiert. Aber nach dem Führungstreffer durch Beyaz (25.) kam der HSV zum Ausgleich (38.). Durch einen Sonntagsschuss aus 30 Metern Entfernung brachte K. Tekin seine Farben wieder in Vorlage. Auch das 1:3 von Ertem resultierte aus einem Distanzschuss (82.). Erst in der Schlussminute kam Herbede zum Anschluss, zu spät. „Wir hatten endlich einmal das nötige Glück und mit Kaczmarek einen starken Torhüter zur Hand. Die Chancen haben wir effektiv genutzt. Ich bin mit der Entwicklung der letzten Wochen sehr zufrieden, so kann es weiter gehen“, lobte der Trainer.

B-Junioren-Bezirksliga: SC Plettenberg - FC Iserlohn II 0:4 (0:3). Beim noch punktlosen Abstiegskandidaten kam die Mannschaft von Sascha Clever zu einem ungefährdeten Arbeitssieg. „Eigentlich hätten wir viel höher gewinnen müssen. Es war gut, dass wir uns so viele Chancen erspielt haben. Aber der Abschluss hat mir nicht gefallen“, resümierte der Trainer. Die weiterhin ungeschlagenen Iserlohner gingen in der 18. Minute durch Kulczynski in Führung. Bis zum Pausenpfiff folgte noch der Doppelschlag durch Youbane (26.) und Lang (28.). Auch im zweiten Abschnitt kam Plettenberg nur einmal gefährlich auf, die FC-Abwehr arbeitete fehlerfrei. Die Gäste kamen trotz bester Möglichkeiten nur noch zu einem Treffer (Aumer, 76.).

C-Junioren-Bezirksliga: SV Hüsten - FC Iserlohn II 0:4 (0:3). Der Spitzenreiter legte bereits in der ersten Halbzeit den Grundstein zu diesem souveränen Erfolg. Der schnelle Führungstreffer durch Benfer (8.) gab den Gästen Sicherheit, Dabovic (25.) und Huckschlag (33.) zeichneten für das 0:3 verantwortlich. Nach der Pause stellte De Nardo (69.) den Endstand her. „Rundherum herrscht Zufriedenheit. Die Jungs haben das Spiel kontrolliert und nicht viel zugelassen. Insgesamt fehlte mir jedoch die Zielstrebigkeit, der letzte Pass wurde oft unsauber gespielt. Sonst hätten wir noch höher gewonnen“, resümierte Buchholz. Nach der Spielpause müssen die Iserlohner zum punktgleichen Co-Tabellenführer SC Lüdenscheid.

C-Junioren der Borussia warten weiter auf ersten Sieg

Bor. Dröschede - TuS Ennepetal 0:1 (0:1). „Gegen so eine schwache Mannschaft hätten wir den ersten Saisonsieg erringen müssen. Aber wir haben einen Fehler in der Abwehr gemacht und wurden bestraft. Der Schiedsrichter hat uns zwei Elfmeter verwehrt und hätte den gegnerischen Torhüter nach einem groben Foul vom Platz stellen müssen. Dann wäre das Spiel anders gelaufen“, ärgerte sich Ahmed Kitay. Der Dröscheder Trainer haderte auch mit der mangelhaften Chancenverwertung seines Teams, das in der zehnten Minute das alles entscheidende Gegentor kassierte. Nun muss beim punktlosen Schlusslicht JSG Eiserfeld-Eisern der erste Saisonsieg gelingen.

Das Spiel der D-Junioren des FC Iserlohn gegen TSV Weißtal wurde abgesetzt. Sebastian Täger und Alexander Ivankin nahmen an einem Lehrgang der Westfalenauswahl in Kaiserau teil. Die Partie wird am 23. November nachgeholt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben