Wassmanns Verletzung schockt SCW

Tore: 0:1 (5.) Zaskoku, 0:2 (32.) Maldea, 1:2, 2:2 (56./58.) Ersoy, 2:3 (59.) Vespermann, 2:4 (66.) Ramsey, 3:4 (75.) Arlat.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Firtinaspor Wanne -
SC Westfalia Herne 3:4

Tore: 0:1 (5.) Zaskoku, 0:2 (32.) Maldea, 1:2, 2:2 (56./58.) Ersoy, 2:3 (59.) Vespermann, 2:4 (66.) Ramsey, 3:4 (75.) Arlat.

Überhaupt nicht lustig verlief der Karnevalssonntag für den SC Westfalia, speziell für David Wassmann. Hernes Torhüter verletzte sich beim Aufwärmen und musste mit einer Sprunggelenksverletzung ins Krankenhaus. „Hoffentlich kein Bruch“, kannte Christian Knappmann am frühen Abend noch keine Diagnose. Alles andere war für für den SCW-Trainer zweitrangig – sogar die drei Gegentore. Aber weil Pascal Königs verletzt fehlte und Neuzugang Danny Holewa kurzfristig zu einem Feuerwehreinsatz ausrücken musste, stand dem SCW kein Torhüter zur Verfügung. In der ersten Hälfte stellte sich Maurice Haar ins Tor, in der zweiten löste ihn Maurice Kühn ab – und ließ die Kiste bei einigen Ausflügen unbeaufsichtigt.

So konnten die Firtinen zweimal „ins leere Tor passen“, wie Knappmann meinte. Spaß hatte er an den jungen Burschen. „Mumcu hat klasse gespielt und schöne Flanken geschlagen, Vespermann ein super Tor geschossen“, lobte der Coach.

Auch die Firtinen beklagten einen Verletzten. Kapitän Hakan Ören kugelte sich den Arm aus und musste ebenfalls ins Krankenhaus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik