Fußball Landesliga

Wanne 11 lässt wieder Punkte liegen: Nur 1:1 gegen Frohlinde

Ismail Akbaba und die Elfer gingen gegen Frohlinde früh in Führung, konnten am Ende aber nicht den Sieg sichern.

Ismail Akbaba und die Elfer gingen gegen Frohlinde früh in Führung, konnten am Ende aber nicht den Sieg sichern.

Foto: Klaus Pollkläsener / FUNKE Foto Services

Wanne-Eickel.  Die Cleverness vorm Tor fehlte dem SV Wanne 11 gegen die Gäste aus Castrop-Rauxel. Dabei begann das Spiel perfekt für das Team von Franko Pepe.

„Ich hätte das Spiel gerne gewonnen. Wir haben erneut zwei Punkte liegengelassen“ ärgerte sich Wanne 11-Coach Franko Pepe nach dem unnötigen 1:1 gegen den FC Frohlinde über den vergebenen Sieg in der Fußball-Landesliga.

Dabei begann seine Mannschaft richtig gut und ging bereits in der dritten Spielminute in Führung. Omar Keito bereitete den Treffer von Ali Al Hussein mustergültig vor, der Stürmer musste den Ball nur über die Linie drücken. Auch danach blieben die Gastgeber ganz klar das bessere Team.

Wanne 11 geht früh in Führung, verpasst aber nachzulegen

Wanne 11 dominierte das Spiel und hätte das Ergebnis bis zum Seitenwechsel bereits deutlich in die Höhe schrauben können. Peter Adamek hatte eine gute Kopfballmöglichkeit und auch Ali Al Hussein hätte seinen zweiten Treffer nachlegen können.

Auf der anderen Seite musste Daniel Kassen nur einmal sein ganzes Können zeigen. „Zur Pause hätte es mindestens 3:1 für uns stehen müssen. Aber wir nutzen unsere Chancen im Moment einfach nicht clever aus“, schüttelte der Coach mit dem Kopf.

Frohlinde spielte in Hälfte zwei mehr nach vorne

Die Gäste aus Castrop-Rauxel kamen etwas verbessert aus der Kabine und spielten nun auch mehr nach vorne, doch die 11-er ließen in der Defensive nichts zu. Nur bei Standardsituationen wurde es im Strafraum des SV Wanne 11 mal gefährlich.

So musste am Ende ein Elfmeter für den Ausgleich herhalten. Torben Reimann hatte den Zweikampf im eigenen Sechzehnmeterraum schon gewonnen, ließ sich dann aber von seinem Gegenspieler clever abkochen und konnte sich am Ende nur noch mit einem Foulspiel helfen.

„Da stellt er sich leider etwas ungeschickt an. Die Sache hätte früher geklärt werden müssen. Der Elfmeter war aus meiner Sicht berechtigt“, so Franko Pepe. Kerem Kalan schnappte sich den Ball, Daniel Kassen sprang zwar in die richtige Ecke, doch der Schuss des FCF-Akteurs war zu hart und zu platziert.

Zwei Riesenchancen für den SV 11, das Spiel zu entscheiden

Doch auch in den letzten Minuten hätten die Gastgeber das Spiel noch für sich entscheiden können. Sowohl Ali Al Hussein, als auch der eingewechselte Nico Cygiel liefen alleine auf FCF-Keeper Daniel Schultz zu, brachten den Ball aber nicht im Tor unter. „Diese beiden Möglichkeiten haben wir fast kläglich vergeben“, bewertete der Coach der 11-er.

„Zwar wurde Frohlinde nach der Pause besser, aber wir hatten die deutlich besseren Tormöglichkeiten und haben in der Defensive wenig zugelassen. Ein Sieg wäre also absolut verdient gewesen. Am Ende fehlte uns neben dem Glück aber auch einfach die Cleverness und Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor“, so das abschließende Fazit von Franko Pepe.

Zuletzt hatte der SV Wanne 11 in Kaiserau nur einen Punkt mitgenommen.

Wanne 11 gegen Frohlinde – so lief das Spiel:

Tore: 1:0 Al Hussein (3.), 1:1 (77.).
Wanne 11: Kassen – Gidaszewski, Polat, Boudhan, Reimann – Akbaba (83. Toure), Oeztürk (87. Cygiel), Keito (74. Drews), Adamek (63. Hyna), Musial – Al Hussein.

Mehr Artikel und Bilder zum Sport in Herne und Wanne-Eickel lesen Sie hier

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben