TT Bezirksliga/-klasse

Tischtennis-Derby gegen Westfalia geht an DSC Wanne-Eickel

Norbert Schweika schaffte einen überraschenden Sieg gegen Florian Bartnik und trug so zum Wanne-Eickeler Sieg bei.

Norbert Schweika schaffte einen überraschenden Sieg gegen Florian Bartnik und trug so zum Wanne-Eickeler Sieg bei.

Foto: Klaus Pollkläsener / FUNKE Foto Services

Herne.  Das Ergebnis 9:3 sieht klar aus, so eindeutig war das Herner Duell in der Bezirksklasse aber nicht. Die Sportfreunde und Vöde II feiern Siege.

Es war eine durchweg spannende Partie, auch wenn das Endergebnis etwas anderes sagte. Allein fünfmal mussten der DSC Wanne-Eickel und der TTC Westfalia Herne über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen, bis im Derby der Tischtennis-Bezirksklasse ein Sieger ermittelt war.

Das bessere Ende hatte dann der DSC auf seiner Seite – mit 9:3. „Da gibt es nichts zu meckern. Wie erwartet haben wir besonders im mittleren und unteren Paarkreuz die Spiele geholt“, analysierte der DSC-Vorstandsvorsitzende Markus Althaus.

TTC Westfalia Herne nur oben erfolgreich

Der unter der Woche noch angeschlagene Phillip Just konnte doch spielen und steuerte zwei Siege zum Erfolg der Wanne-Eickeler bei. Womit beide Seiten wohl nicht gerechnet hatten, Westfalias Nummer 1 Florian Bartnik musste gegen Norbert Schweika seine erste Einzel-Niederlage der Saison in Kauf nehmen, wohl auch weil er Kreislaufprobleme hatte.

„Wir haben uns eigentlich mehr erhofft. Leider konnten wir nur im oberen Paarkreuz Punkte sammeln, da sich der DSC an den anderen Positionen über den Sommer gut verstärkt hatte“, erklärte Lennart Langkau, Westfalias Nummer Zwei.

Drei von vier Duellen gingen dort an die Herner und es blieben die einzigen.

Der DSC Wanne-Eickel holt im zweiten Spiel den zweiten Sieg

Die restlichen Punkte mussten sie dem DSC überlassen, der sich somit den zweiten Sieg im zweiten Spiel holte. Bei Westfalia fehlte zudem die etatmäßigen Nummer Vier Dustin Jankowski, der von Björn Zegers vertreten wurde.

„Wir konnten nicht dagegenhalten. Der DSC war bisher unser stärkster Gegner“, führte Langkau aus.

Bezirksliga: Vöde II und Sportfreunde triumphieren

In der-Bezirksliga West bleibt der TTC SF Wanne-Eickel weiterhin das Maß aller Dinge. Im dritten Saisonspiel fuhren die Sportfreunde den dritten deutlichen Sieg ein und grüßen weiterhin von der Tabellenspitze.

Beim Gastspiel gegen DJK BW Annen II gaben sich die Wanne-Eickeler beim 9:3 keine Blöße. Nachdem Marc Gremminger an Position Eins gegen Dennis Streck mit 1:3 noch den Kürzeren zog, dominierten die Sportfreunde den Rest der Partie. Dem eigenen Anspruch, oben mitzuspielen und sogar ein Wort im Aufstiegskampf mitzureden, kommen die Wanner bisher vollkommen nach.

Der zweite heimische Bezirksligist hatte ebenfalls ein erfolgreiches Wochenende. Der TTC Herne-Vöde II setzte sich gegen ETSV Witten mit 10:2 durch und feierte so den ersten Sieg der noch jungen Saison.

Auch hier ging das erste Duell an den Gegner, doch davon ließen sich die Vöder nicht beirren und gewannen die letzten acht Spiele größtenteils souverän und mussten dabei nur drei Sätze abgeben.

Alle Bilder und Artikel zum Sport in Herne und Wanne-Eickel finden Sie hier

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben