Fussball - Landesliga

SV Wanne 11 macht den Platz an der Hauptstraße zur Festung

Solche Szenen waren an der Wanner Hauptstraße häufig zu sehen: Hier jubelt Peter Adamek (Mi.) mit Florian Drews (li.) und Trainer Franko Pepe über einen Heimtreffer des SV Wanne 11.

Solche Szenen waren an der Wanner Hauptstraße häufig zu sehen: Hier jubelt Peter Adamek (Mi.) mit Florian Drews (li.) und Trainer Franko Pepe über einen Heimtreffer des SV Wanne 11.

Foto: Biene Hagel / Funke Foto Services

Wanne-Eickel.  Der SV Wanne 11 steht zum Jahreswechsel als Aufsteiger auf dem fünften Tabellenplatz der Landesliga - und ist vor allem zu Hause eine Macht.

„Wir können sehr zufrieden sein“, sagt Franko Pepe, Trainer des SV Wanne 11, zum bisherigen Saisonverlauf. Denn sein Team legte ihm einen fünften Tabellenplatz in der Landesliga unter den Tannenbaum.

„Wir sind in dieser Liga schnell angekommen und haben ein wirklich vollkommen ordentliches Jahr gespielt. Dabei muss man immer bedenken, dass wir Aufsteiger sind“, so der Coach weiter.

22 von 27 Zählern an der „Anfield Road“ geholt

Ganz besonders zufrieden ist er mit der Heimbilanz seiner Mannschaft. Denn die 11-er sind Spitzenreiter der Heimtabelle und haben 22 von 27 Zählern auf dem Kunstrasenplatz an der „Anfield Road“ geholt.

„Ich muss aber zugeben, dass ich nicht erklären kann, wieso wir zu Hause so stark sind. Wir machen definitiv nichts anders als auch bei Auswärtsspielen. Die Unterstützung unserer Fans wird jedoch definitiv ein Grund sein. Und etwas Glück gehört natürlich auch dazu“, versucht Franko Pepe die Zutaten für die überragenden Heimauftritte herauszustellen.

Aufsteiger SV Wanne 11 agiert in fast allen Partien auf Augenhöhe

Dabei gibt er jedoch ebenfalls zu, dass es bei den Auswärtsspielen doch gerne etwas mehr Zähler hätten sein können.

Nur fünf Punkte holten die Schwarzen Raben auf fremden Sportplätzen. „Aber wir waren nur beim Spiel in Hilbeck völlig unterlegen. In allen anderen Partien agierten wir auf Augenhöhe, so dass auf jeden Fall noch einige Zähler mehr drin waren“.

Samstag Teilnahme am Mitternachtscup in Herten

Doch das Fußballjahr 2019 ist für die 11-er noch nicht zu Ende. Am Samstag nehmen sie erstmals am Mitternachtscup in Herten teil und treffen dort in ihrer Gruppe auf den TuS Ennepetal, den TuS 05 Sinsen, und die DJK Spvgg. Herten.

„Das ist schon das coolste Turnier hier in der Umgebung. Ich empfinde die Einladung zudem als große Wertschätzung unserer Arbeit“, freut sich Franko Pepe auf das Turnier, das in der Sporthalle der Rosa-Parks-Schule in Herten stattfindet. Aus Herne dabei sind zudem die Westfalenligisten SV Sodingen und DSC Wanne-Eickel.

Ab 4. Januar Vorbereitung auf die Rückrunde

Anschließend haben die 11-er wieder ein paar Tage frei, ehe am 4. Januar die Vorbereitung auf die Rückrunde in der Landesliga ansteht.

Ein Teil des Teams wird am Hallenturnier des SV Sodingen teilnehmen, der andere Teil wird trainieren, so dass alle Akteure anschließend auf dem gleichen Stand sind.

Keine Neuzugänge im Winter geplant

Veränderungen im Kader hat der SV Wanne 11 in der Winterpause nicht geplant. Während der Hinrunde sind, mit Can Polat und Nico Cygiel, bereits zwei junge Spieler zum Kader gestoßen, weitere Neuzugänge hat Franko Pepe nicht auf dem Zettel.

„Der Kader wird so zusammenbleiben. Wir sind auf allen Positionen ausgeglichen besetzt und können auch auf Ausfälle reagieren“, ist der Coach zufrieden.

Einen internen Neuzugang wird er dabei eventuell doch auf dem Trainingsplatz begrüßen dürfen. Niclas Maiwald, in den vergangen Jahren immer Leistungsträger bei den 11-ern, fiel die komplette Hinrunde verletzungsbedingt aus. „Vielleicht steigt er in die Vorbereitung mit ein. Wir müssen aber abwarten, wie es gesundheitlich aussieht“, ist Franko Pepe vorsichtig optimistisch.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben