Fussball - Landesliga

SpVgg Horsthausen: ans 5:2 gegen Langenbochum anknüpfen

Die Horsthauser, rechts Steven Josifov, sind bei der SSV Buer gefordert.

Die Horsthauser, rechts Steven Josifov, sind bei der SSV Buer gefordert.

Foto: Biene Hagel / Biene Hagel / FUNKE Foto Services

Herne.  Die SpVgg Horsthausen ist bei der neuformierten SSV Buer gefordert. Marc Gerresheim erwartet von seiner Mannschaft zwei gleich starke Halbzeiten.

SSV Buer 07/28 - SpVgg Horsthausen (So. 15 Uhr, Löchterheide, Gelsenkirchen). „Wir haben jetzt 180 Minuten Landesliga-Fußball gespielt. Davon waren drei Halbzeiten gar nicht nach unserem Geschmack. Nur die zweite Halbzeit beim Sieg gegen Langenbochum hat uns gut gefallen“, ist SpVgg-Coach Marc Gerresheim mit der aktuellen Leistung seiner Mannschaft noch nicht zufrieden.

„An dieser zweiten Halbzeit werden wir uns aber am Sonntag in Buer messen lassen müssen. Dies haben wir den Jungs auch so gesagt“, fügt er hinzu.

Großer Umbruch bei Horsthausens Gegner Buer

Während Marc Gerresheim sein Team in der langen Fußballpause nur punktuell veränderte, stand in Buer ein großer Umbruch an.

Viele Akteure haben den Verein verlassen, viele neue Spieler sind hinzugekommen.

SpVgg-Trainer Marc Gerresheim zeigt Respekt vor dem Gegner

Auch Trainer Misel Zec ist neu bei der SSV. „Die Truppe befindet sich noch im Findungsprozess, hat aber richtig Qualität. Vor allem die Zentrale im Mittelfeld und die Offensive sind sehr stark besetzt“, hat der SpVgg-Coach großen Respekt vor dem Gegner, gegen den Horsthausen am Sonntag auf Naturrasen antritt.

Tim Berthold, Nico Cramer und Marc Werner werden definitiv ausfallen, hinter dem Einsatz einigen Akteuren stand nach dem Abschlusstraining noch ein Fragezeichen.

„Wir wollen die zweite Halbzeit gegen Langenbochum bestätigen und die Leistung noch toppen“, gibt Marc Gerresheim die Marschroute vor.

Mehr Bilder und Artikel aus dem Herner und Wanne-Eickeler Sport gibt es hier

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben