Fußball - Die Aufsteiger

Sportfreunde Wanne-Eickel ballern sich in die Kreisliga B

Meisterlich: die Sportfreunde Wanne-Eickel III steigen in die Fußball-Kreisliga B auf.

Meisterlich: die Sportfreunde Wanne-Eickel III steigen in die Fußball-Kreisliga B auf.

Foto: SF Wanne-Eickel

Herne  Nicht allein wegen 174 erzielter Tore: die SF Wanne-Eickel III haben sich souverän die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga C gesichert.

Die dritte Mannschaft der Sportfreunde Wanne hat sich souverän einen Aufstiegsplatz in der Kreisliga C1 gesichert und wird in der kommenden Saison in der Kreisliga B an den Start gehen.

Dabei setzte sich die Mannschaft von Trainer Mohammed Ouchani, nach einem Kopf-an-Kopf Rennen mit der zweiten Mannschaft von Eintracht Ickern, sogar als Meister durch.

Zwölf Punkte Vorsprung auf Rang drei

Da aber sowohl der Tabellenerste, als auch der Tabellenzweite aufsteigt, stand der Sprung in die B-Liga bereits am 28. April fest. Am Ende hatte die „Dritte“ zwölf Zähler Vorsprung auf Platz drei, aber nur einen Punkt Vorsprung auf Rang zwei.

„Respekt vor der Leistung dieser Mannschaft. Auch für die Jungs, die heute nicht dabei sein konnten. Jeder einzelne Spieler hat seinen Teil zum Aufstieg beigetragen“, war Kapitän Elmir Hasic nach dem Sieg am letzten Spieltag, und dem damit verbundenen Gewinn der Meisterschaft, stolz auf sein Team.

Auch der scheidende Co-Kapitän Roman Knaub fand deutliche Worte: „Wir haben eine geile Saison gespielt, natürlich gab es dabei Höhen und Tiefen, aber die haben wir immer erfolgreich gemeistert. Am Ende haben wir den Aufstieg souverän geschafft. Es hat mir unglaublichen Spaß gemacht in dieser Mannschaft, und vor allem mit diesen überragenden Jungs zu spielen. Jeder einzelne ist ein geiler Typ – jeder auf seine eigene Weise“.

Das Top-Torjäger-Duo kommt von der Wilhelmstraße

Von 28 Partien in der Kreisliga C1 konnte die dritte Mannschaft der Sportfreunde Wanne insgesamt 23 Spiele für sich entscheiden. Kein anderes Team der Liga gewann mehr Partien. Zudem hatten die Sportfreunde den mit Abstand besten Angriff der Liga, der ein Torverhältnis von 174:41 herausschoss. Für diese überragende Anzahl waren zwei Stürmer hauptverantwortlich, die gemeinsam auf 95 Treffer kamen. Das Sturmduo Mehmet Celik (52 Tore) und Muhammed Kökcam (43 Tore) schoss die SF-Dritte fast im Alleingang in die Kreisliga B.

Zum Saisonstart hatte die Ouchani-Elf noch mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen. Bereits am zweiten Spieltag setzte es auf der ungeliebten Asche von Blau-Weiß Baukau eine bittere 3:5-Pleite, zwar wurden die folgenden vier Spiele in Serie gewonnen, doch dann folgte die nächste Niederlage. Wieder auf Asche, wieder bei Blau-Weiß. Diesmal in Börnig und diesmal sogar ohne eigenes Tor. Mit 0:3 ging man am Voßnacken baden.

Drei Niederlagen auf Asche

Zwar schossen sich die Rot-Schwarzen anschließend, zuhause gegen SuS Pöppinghausen und den FC Frohlinde III, den Frust mit insgesamt 19 Treffern von der Seele, doch dann folgte ein weiterer schwacher Auftritt auf dem „roten Rasen“.

Diesmal war man zu Gast am Stadtgarten beim ESV Herne. Diesmal unterlag „Die Dritte“ mit 2:4. Den absoluten Tiefpunkt der Hinrunde setzt es dann Ende Oktober 2018 mit der 2:3-Derbypleite bei der dritten Mannschaft des SV Wanne 11.

Ungeschlagen im Jahr 2019

Dass dies die letzte Pleite bis zum Saisonende bleiben sollte, damit rechnete an der Wilhelmstraße niemand. Doch die Mannschaft ließ sich von den Niederlagen nicht aus der Ruhe bringen, setzte sich am Wiescherberg, bei der zweiten Mannschaft des SC Constantin, nach hartem Kampf mit 2:0 durch und strich das „Asche-Problem“ aus den Köpfen. Es sollte der Auftakt zu einer beispiellosen Serie werden. Denn in der Rückrunde spielte die Ouchani-Elf nur noch einmal unentschieden beim VfL Herne. Natürlich auf Asche.

Alle anderen Duelle im Jahr 2019, auch die Partien gegen die direkten Konkurrenten Eintracht Ickern II und Blau-Weiß Börnig, wurden gewonnen. So konnte bereits Ende April, mit einem souveränen Auswärtssieg beim VfR Rauxel II, der Aufstieg in die Kreisliga B klargemacht werden.

Die letzten drei Saisonspiele glichen dann einem richtigen Triumphmarsch des Meisters. Gegen den Lokalrivalen Wanne 11 III revanchierte man sich für die Hinspiel-Niederlage mit einem deutlichen 5:1-Heimerfolg, die Reserve der Connies wurde direkt mit 10:0 nach Hause geschickt. Die Kreisliga B darf sich also auf eine spielstarke und sehr torhungrige Mannschaft freuen. Sollte sie ihre Probleme auf Asche abstellen, wird auch eine Liga höher mit der „Dritten“ zurechnen sein.

Der Aufstiegskader: Mehmet Celik, Elmir Hasic, Stanislav Rayevskiy, Alaa El-Lahib, Muhammed Kökcam, Domenik Hientzsch, Mohamed El-Houssaini, Lukas Rötz, Giuseppe Panucci, Sami Khelifi, Hicham Moumen, Baris Manav, Direnc Ergüzel, Mohmen El-Lahib, Ömer Reis, Khalid Fardassi, Emre Akin, Tobias Otto, Roman Knaub, Lukas Röt und Coach Mohammed Ouchani.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben