Jugendfußball

Liersch baut auf die Wanner Heimstärke

Atilla Toprak hat mit der D-Jugend des DSC Wanne-Eickel bereits in der Bezirksliga gekickt. Jetzt will auch der Nachwuchs des SV Wanne 11 die Kreisebene verlassen.

Foto: Rainer Raffalski

Atilla Toprak hat mit der D-Jugend des DSC Wanne-Eickel bereits in der Bezirksliga gekickt. Jetzt will auch der Nachwuchs des SV Wanne 11 die Kreisebene verlassen. Foto: Rainer Raffalski

Ohen Pause geht es für die Kreisligameister der jüngeren Herner Fußballjugend weiter. Am Samstag beginnen die Aufstiegsrunden zur Bezirksliga.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für die Kreisligameister der jüngeren Herner Fußballjugend geht es nach dem letzten Spieltag ohne Pause direkt mit der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga weiter. Bei den C-Junioren qualifizierte sich der VfB Börnig mit 18 von 20 möglichen Siegen souverän für seine Fünfergruppe und startet heute um 15 Uhr beim BV Rentfort 1919/46. Das Team von Marcus Reitzig trifft außerdem auf den BSV Menden (H/20. Juni, 18 Uhr)), TuS Westfalia Wethmar (A/24. Juni, 15 Uhr) und TuS Ennepetal ((H/1. Juli, 15 Uhr).

Der VfB-Trainer sieht seine Jungs durchaus in der Lage, einen der beiden Aufstiegsplätze zu erreichen und hat alle Gruppengegner vorab beobachtet: „Wethmar ist körperlich am stärksten, Ennepetal spielerisch.“ Unter Druck steht man an der Schadeburg nicht: „Wir wollen aufsteigen, aber wir müssen nicht.“

Elfer starten mit Heimspiel gegen Gemen

Mit dem SV Wanne 11 bewirbt sich erstmals seit Einführung von Auf- und Abstieg in dieser Altersklasse auch eine Herner D-Jugend um den Sprung in die Bezirksliga. Die Mannschaft von SV-Jugendleiter und U13-Trainer Olaf Liersch trifft mit den Kreisligameistern aus Gelsenkirchen, Bochum, Dortmund, Recklinghausen und Unna/Hamm allerdings auf harte Konkurrenz.

Dennoch räumt der Wanner Coach seinem Team Aufstiegschancen ein: „Die Gegner sind schwer einzuschätzen, aber wir sind guter Dinge. Vielleicht ist es ein kleiner Vorteil, dass wir dreimal Heimrecht haben.“ Los geht es am Samstag um 11.30 Uhr an der Hauptstraße gegen Westfalia Gemen. Weitere Gegner sind der SV Zweckel (A/20. Juni, 18 Uhr), die SG Bockum-Hövel 2013 (H/24. Juni, 13.30), der FC Altenbochum (H/27. Juni, 18) und der FC Brünninghausen (A/1. Juli, 13.30).

Die beiden besten Mannschaften aus jeder Gruppe steigen in die Bezirksliga auf. Bei Punktgleichheit zweier oder mehrerer Teams entscheidet zunächst der direkte Vergleich, danach die Tordifferenz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik