Fußball

Kreispokal: RW Türkspor Herne fordert Wanne 11 heraus

Ivan Benkovic und die Angreifer des SV 11 stehen im Fokus – zweimal hintereinander hat Wanne kein Tor geschossen. Ändert sich das bei Kreisligist RWT?

Ivan Benkovic und die Angreifer des SV 11 stehen im Fokus – zweimal hintereinander hat Wanne kein Tor geschossen. Ändert sich das bei Kreisligist RWT?

Foto: Bastian Haumann / FUNKE Foto Services

Herne.  Eigentlich sind die Rollen verteilt, zwei Ligen trennen Wanne 11 und RWT. Doch während es bei RWT läuft, hat der Landesligist so seine Probleme.

Nach den Turbulenzen rund um den Spielabbruch gegen den FC Castrop freut man sich bei Rot-Weiß Türkspor, dass mittlerweile wieder etwas Normalität eingekehrt ist. Nachdem das Team von Serhat Hakan am Sonntag bei der zweiten Mannschaft des DSC Wanne-Eickel mit 4:0 gewann, steht nun am Mittwochabend (19.35 Uhr) das Kreispokal-Spiel gegen den Landesligisten SV Wanne 11 auf dem Plan.

„Das Spiel gegen den DSC II war mein bisher schwierigstes Spiel als Trainer. Mental haben die Jungs heute Champions League-Niveau gezeigt. Der Sieg ist wie eine Art Befreiung, was meine Spieler in unserer Situation auch unbedingt brauchten“, hatte Hakan nach dem Erfolg am Sonntag gesagt.

Am heutigen Abend möchten die Rot-Weißen, die auf Anil Yilmaz und Senad Lekaj verzichten müssen, den Elfern so lange wie möglich Paroli bieten und für einen genauso spannenden Pokalabend sorgen, wie sie ihn in Runde eins, beim 13:12-Erfolg nach Elfmeterschießen beim Ligakonkurrenten VfB Börnig, erlebten. Auf ein spannendes Pokalspiel ist der Landesligist jedoch nicht gerade aus.

„Wir wollen in 90 Minuten gewinnen“

„Ich bin mir sicher, dass es ein gutes Spiel wird, denn RWT hat eine sehr ordentliche Mannschaft zusammen, die sich durch den Spielabbruch gegen Castrop selbst etwas geschwächt hat“, sagt Wannes Trainer Franko Pepe.

„Wir wollen diese Partie gewinnen und am liebsten bereits in den regulären 90 Minuten. Auf ein Elfmeterschießen kann ich definitiv verzichten.“

Nils Kämper und Reuben Osei Asibey stehen studiums- und berufsbedingt nicht zur Verfügung. An einen Einsatz von Keeper Daniel Kassen, der unter der Woche beruflich sehr eingespannt ist, glaubt Franko Pepe ebenfalls nicht.

Elfer-Stürmer haben die Ladehemmung

„Aber wir sind aktuell gut drauf und spielen sehr ordentlich. Leider stimmen die Ergebnisse nicht. Es würde mich freuen, wenn vor allem bei meiner Offensive endlich mal der Knoten platzt und wir unsere Torchancen auch nutzen“, hofft der Wanne 11-Coach, dass Ivan Benkovic, Ismail Akbaba und Co. ihre Ladehemmung vor dem gegnerischen Tor ablegen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben