Fußball Kreispokal

Kreispokal: Firtinaspor auf Asche, Sportfreunde im Rhythmus

Emre Karaca ist für Firtinaspor wieder am Ball – wenn der Landesligist die Pflichtaufgabe in Holthausen löst, kommt es in Runde zwei wie schon in der Vorbereitung zum Duell mit Westfalia Herne.

Emre Karaca ist für Firtinaspor wieder am Ball – wenn der Landesligist die Pflichtaufgabe in Holthausen löst, kommt es in Runde zwei wie schon in der Vorbereitung zum Duell mit Westfalia Herne.

Foto: Rainer Raffalski / FUNKE Foto Services

Herne.  Vier Spiele im Herner Fußball-Kreispokal am Donnerstag. Von der Kreisliga B bis zur Westfalenliga ist dann alles dabei – und Sensationen denkbar.

Gleich vier Spiele stehen am Donnerstag im Fußball-Kreispokal Herne auf dem Spielplan, von der Kreisliga B bis zur Westfalenliga ist alles dabei.

Westfalia Hernes Gegner wird zwischen Firtina und Holthausen ermittelt

RSV Holthausen - Firtinaspor Herne (19 Uhr, Bladenhorster Straße). Eine schwierige Aufgabe hat Landesligist Firtinaspor Herne vor der Brust. Das Team von Eyyüp Hasan Ugur ist zu Gast auf dem Ascheplatz des RSV Holthausen und hofft weiter auf den ersten Pflichtspielsieg der Saison. Der B-Ligist hingegen will den Schwung aus der Liga mitnehmen und wird Firtinaspor einen heißen Kampf liefern.

„Wir wollen diese Partie natürlich gewinnen und eine Runde weiterkommen“, gibt der Firtina-Coach die Marschroute aus. Dabei wird er einigen Akteuren, die in der anstrengenden letzten Woche, mit drei Spielen in acht Tagen, eine kleine Pause geben: „Einige Spieler, die in der letzten Zeit aus verschiedenen Gründen nicht oft zu Einsatz kamen, werden sich zeigen dürfen. Einige sind nach Verletzungen wieder dabei, Emre Karaca darf nach der Sperre in der Liga im Pokal spielen.“

Firtina kann also auch mit Rotation ein gutes Team aufstellen. Der Sieger der Partie trifft in Runde zwei auf den SC Westfalia.

Sportfreunde Wanne gewöhnen sich an den Donnerstag

SuS Merklinde - Sportfreunde Wanne (19.30 Uhr, Fuchsweg, Castrop-Rauxel). „Wir werden uns wohl an den Donnerstag als neuen Spieltermin gewöhnen müssen. Normalerweise trainiert man, um erkannte Schwächen abzustellen. Dies ist zurzeit aber fast unmöglich“, sagt SF-Coach Frank Conradi vor dem Pokalspiel bei SuS Merklinde.

Auch die am Wochenende ausgefallene Partie beim TuS Harpen wird an einem Donnerstag (5.11.) nachgeholt. Trotz der aktuell hohen Belastung sind die Sportfreunde beim Tabellenvierzehnten der Kreisliga A Favorit und wollen in die zweite Runde einziehen.

Marokko als Außenseiter – und Arminia im B-Liga-Duell bei Fortuna auch

FC Marokko Herne - Wacker Obercastrop (19.15 Uhr, Voßnacken). Nach dem starken Auswärtssieg in der Kreisliga A beim BV Herne-Süd und durch den aktuellen vierten Tabellenplatz in der Liga, geht der FC Marokko Herne mit viel Selbstvertrauen in die Partie gegen Wacker Obercastrop.

Doch am heutigen Abend muss schon alles zusammenkommen, damit der FCM dem Tabellendritten der Westfalenliga gefährlich werden und eine Runde weiterkommen kann – dort würde der VfB Börnig warten.

Fortuna Herne - Arminia Holsterhausen (19 Uhr, Sportzentrum). Gesucht wird der Zweitrundengegner von Arminia Ickern. Nachdem die Partie vor zwei Wochen auf Grund eines positiven Corona-Falles bei der Fortuna ausfiel, stehen sich die beiden B-Ligisten nun heute Abend am Sportzentrum gegenüber. Gegen den Tabellenvorletzten der Gruppe zwei sind die erfahrenen Gastgeber, um Pascal Sickel, Murat Köker und Co., klarer Favorit.

Alle aktuellen Artikel zum Sport in Herne und Wanne-Eickel finden Sie hier

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben