B-Jugendfußball

Joel Raddatz hält SCW-Sieg fest

Im letzten Saisonspiel gegen die TSG Sprockhövel (blau) gelang den B-Junioren des DSC Wanne-Eickel nicht viel.

Foto: Joachim Hänisch

Im letzten Saisonspiel gegen die TSG Sprockhövel (blau) gelang den B-Junioren des DSC Wanne-Eickel nicht viel. Foto: Joachim Hänisch

Herner Jungjahrgang beendet Spielzeit mit einem 1:0-Erfolg übereines der Spitzenteams. DSC kassiert auf eigenem Platz eine derbe 0:5-Packung.

Landesliga: DSC Wanne-Eickel – TSG Sprockhövel 0:5 (0:1). Nach dem geglückten Klassenerhalt, der schon vor zwei Wochen feststand, war beim DSC Wanne-Eickel die Luft raus. Gegen den Fünften der Abschlusstabelle setzte es eine 0:5-Pleite. „Am Ende können wir froh sein, dass die Niederlage nicht noch höher ausgegangen ist. Die Anspannung hat bei den Jungs gefehlt. Die Luft war absolut raus“, bilanzierte DSC-Coach Michele Di Bari, der das Amt der U17 in der kommenden Saison an Dimitrios Tziampazakis übergeben wird. Zwischenzeitlich hatte Kapitän Alex Tolios nach 50 Minuten zwar die Chance auf den Ausgleichstreffer, doch am Ende setzte sich der Gast aus Sprockhövel absolut verdient durch.

Tore: 0:1 (24.), 0:2 (62.), 0:3 (67.), 0:4 (79.), 0:5 (80.).

DSC: Quade (50. Calp) – Ergüzel, Germer, Küper (77. Emirzeoglu), Tolios (56. Akman) – Fenu, Akrivos, Tsitsis, Karatas, Aydemir – Harder.

Spvgg. Erkenschwick – Westfalia Herne 2:2 (1:2). „Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen und waren endlich mal von Beginn an wach. Die Halbzeitführung war auch verdient. Einzig die Rote Karte gegen Noah Karaszkiewicz nach 25 Minuten war unglücklich“, fasste Hernes Co-Trainer Marvin Langgartner die ersten 40 Minuten zusammen. Zur Halbzeit appellierte das SCW-Trainerteam noch mal an die eigene Mannschaft, auch in Unterzahl diese gute Leistung fortzusetzen. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein offenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Doch nur Erkenschwick konnte eine weitere Möglichkeit zum Endstand nutzen. „Wir sind als Trainerteam absolut stolz auf die Jungs und können mit dem dritten Tabellenplatz sehr gut leben. Natürlich hätte es noch mal etwas mehr sein können, aber insgesamt war es eine sehr ordentliche Saison“, waren Kevin Temme und Marvin Langgartner mit der Entwicklung ihrer Mannschaft absolut zufrieden.

Tore: 1:0 (9.), 1:1 Freitag (12.), 1:2 Fanenstich (14.), 2:2 (54.).

SCW: Küpper – Berthold, Freitag, Grzelka – Fanenstich, Karaszkiewicz, Kilinc (69. Drews), Jossifidis (58. Koc), Kahraman – Aleksandrov (64. Köklüoglu), Kapusczok.

Bezirksliga: Westfalia Herne II – VfB Hüls 1:0 (1:0). „Wir haben zum Saisonabschluss endlich ein Team aus dem Top drei der Tabelle geschlagen. Es war ein hart umkämpftes Spiel. Der Sieg ist definitiv nicht unverdient“, freute sich SCW-Coach Michael Göbel über den Erfolg zum Abschluss. Das Tor des Tages erzielte Umut Sülek nach einem einstudierten Spielzug per Kopf. In der Folge hätte Nico Sander noch erhöhen können, auf der anderen Seite musste SCW-Keeper Joel Raddatz zweimal sein ganzes Können unter Beweis stellen, um den Sieg zu sichern. „Platz sieben und frühzeitig gerettet. Dieses Saisonende hätte ich vor der Runde sofort unterschrieben. Vor allem, da wir eine Mannschaft mit Jungjahrgängen haben“, war Michael Göbel voll des Lobes für seine jungen Kicker.

Tore: 1:0 Sülek (19.).

SCW: Raddatz – Sülek (44. Maio), Matuszek, Sander, Mokler (69. Genc) – Linnek (41. Sobisiak), Knasiak, Cramer, Grgic, Welp – Akcapinar (41. Karakurt).

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik