Tennis

Herrenteams des TC Parkhaus Wanne-Eickel fahren Siege ein

Jan Sibbel und seine Teamkollegen vom TC Parkhaus Wanne-Eickel II waren zweimal an diesem Wochenende in der Verbandsliga erfolgreich.

Jan Sibbel und seine Teamkollegen vom TC Parkhaus Wanne-Eickel II waren zweimal an diesem Wochenende in der Verbandsliga erfolgreich.

Foto: Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Services

Herne/Wanne-Eickel.  Siege gelangen den Herren I und II des TC Parkhaus-Wanne-Eickel. Topfavorit Ratingen bot vier Ex-Profis auf gegen die Wanner Herren 40.

Den Herrenteams des TC Parkhaus Wanne-Eickel gelang ein Saisonstart nach Maß.

Siege fuhren die Herren in der Westfalenliga und die Herren II in der Verbandsliga ein.

Für die Wanne-Eickeler Herren 40 hingegen zählte bei ihrem zweiten Auftritt in der höchsten deutschen Spielklasse weniger das Ergebnis als das Erlebnis.

Topfavorit Ratingen zeigt Respekt vor dem früheren Bundesliga-Rivalen

Regionalliga Herren 40: Ratinger TC GW – TC Parkhaus Wanne-Eickel 7:2. Der Topfavorit aus Ratingen hatte ganz offenbar größten Respekt vor seinem alten Rivalen aus Bundesligazeiten.

Er bot gleich vier Ex-Profis der gehobenen Güteklasse auf, darunter den noch 39-jährigen Xavier Malisse, der 2002 im Wimbledon-Halbfinale stand, zwei Jahre später das Doppel bei den French Open gewann und beim Gewinn des Masters im indischen Chennai 2007 unter anderem Rafael Nadal aus dem Weg räumte.

Auch ein Könner wie Mariusz Zielinski steht gegen Xavier Malisse auf verlorenem Posten

Gegen den Belgier, einst unter den TOP 20 der Welt notiert, stand selbst ein Könner wie Mariusz Zielinski auf verlorenem Posten (1:6, 0:6).

Mit dem selben Resultat unterlag Tobias Wessel dem fünffachen deutschen Daviscup-Spieler Christopher Kas, drei Spiele mehr knöpfte Heiko Olbrisch an Position 4 Malisses belgischem Landsmann Dick Norman ab, der es in der ATP-Weltrangliste bis auf Rang 85 und im Doppel unter die Top Ten gebracht hat. Timo Jogwer musste das zweifelhafte Vergnügen, gegen Christian Schäffkes antreten zu dürfen, den Seriensieger und zweifachen Europameister auf der Seniors Tour, beim Stande von 0:5 aufgeben.

Umkämpft waren nur die beiden Partien an den hinteren Positionen. Während Sebastian Meise nach Satzführung noch knapp unterlag, holte Andreas Hoffmann im Match-Tiebreak den Ehrenpunkt für die Eickeler. Die Doppel wurden nicht gespielt und mit 2:1 für Ratingen aufgeteilt.

Einzel: Zielinski 1:6, 0:6; Wessel 1:6, 0:6; Jogwer 0:5 (Aufgabe); Olbrisch 3:6, 1:6; Hoffmann 6:3, 5:7, 10:6; Meise 6:3, 6:7, 1:10. Doppel: 2:1 (nicht gespielt).

„Schöner Tennistag“ für den TC Parkhaus I in Hiltrup

Westfalenliga Herren: 1. TC Hiltrup – TC Parkhaus 2:7. „Das war ein richtig schöner Tennistag mit Sonne, guten Matches und schöner Atmosphäre. Hat Spaß gemacht“, bilanzierte TCP-Vorstand Robert Sibbel den Saisonauftakt der „Ersten“. Fast schien es, als gebe es kein Corona mehr.

Wegen etlicher Parallelspiele war die Anlage in Münster ziemlich gut gefüllt, dabei hatte der TCP seine Fans extra zu Hause gelassen. Doch auch ohne deren Unterstützung wurden die Eickeler ihrer Favoritenrolle gerecht.

Nils Löchterfeld als „Matchwinner“

Ein bisschen durfte sich Nils Löchterfeld als „Matchwinner“ fühlen. Der 20-Jährige kämpfte in drei Stunden den erfahrenen Matthias Wahl nieder und stellte auf 3:0. Zuvor hatte Niklas Karcz glatt gewonnen, während Marcel Zielinski gegen Carlo Bückmann ganz schön ackern musste, bis er seinen sicheren Punkt eingefahren hatte.

Ganz souverän entledigte sich anschließend auf dem Center-Court Yan Sabanin seiner Aufgabe im Spitzeneinzel gegen den Niederländer Stephan Gerritsen. Ein Stück von Sabanins lockerem Selbstvertrauen hätte auch seinem Landsmann Igor Khoroshilov gut getan.

Der wirkte bei seinem Debüt im TCP-Dress etwas verkrampft und fand gegen das kompromisslos schnelle Spiel seines Gegners zu selten ein Mittel.

So war es an Philipp Sibbel, die Begegnung bereits nach den Einzeln zu entscheiden. Nach einem glatten 6:1 hatte Eickels Nummer 3 im zweiten Satz reichlich Widerstand zu knacken.

Beim Stande von 3:3 wehrte er vier Breakbälle ab, holte sich auch das folgende Spiel über Einstand und servierte dann den Sieg nach Hause. So konnte der TCP neue Doppel testen.

Mit Erfolg. „Das sah gut aus und ist auch eine Option für die nächsten Spiele“, freute sich Robert Sibbel über zwei weitere Erfolge.

Einzel: Sabanin 6:0, 6:3; Zielinski 6:2, 6:3; Sibbel 6:1, 6:3; Löchterfeld 6:7, 6:4, 6:4; Khoroshilov 2:6, 5:7; Karcz 6:1, 6:1. Doppel: Sabanin/Sibbel 6:0, 7:5; Zielinski/Karcz 6:7, 6:7; Löchterfeld/Khoroshilov 7:6, 6:4.

Parkhaus II packt zwei Siege aufs Konto

Verbandsliga Herren: TC Kaunitz – TC Parkhaus II 1:8; TCP II – Arminia Gütersloh 7:2. Gleich zwei Siege packte die TCP-Reserve am Wochenende auf ihr Konto. Bei der Fortsetzung des abgebrochenen Spiels in Kaunitz gerieten die Eickeler nicht einmal mehr in Gefahr, auch nur einen Satz abzugeben. Tags darauf konnten zwar nur Maximilian Özcelik, Justus Drees, Bastian Beckmann und Jonas Henneke ihre Einzel für sich entscheiden, aber die Doppel ließen dann nichts mehr anbrennen.

Neben den Genannten waren Tom Bannasch, Jan Sibbel und Christop Bross an den Siegen beteiligt.

TC-GW-Herren bleiben auf Kurs

Ruhr-Lippe-Liga Herren: TC Eintracht Dortmund II – TC GW Herne 3:6. Die Grün-Weißen halten Kurs auf den Gruppensieg, taten sich aber in Dortmund teilweise schwer. Wirklich gefährdet war der Erfolg jedoch nicht.

Prima schlug sich der 16-jährige Stephan Hampel aus dem eigenen Nachwuchs, der bei seinem Debüt in der „Ersten“ ganz knapp unterlag und im Doppel punktete.

Mehr Bilder und Artikel aus dem Herner und Wanne-Eickeler Sport gibt es hier

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben