Frauenfußball

SpVgg Horsthausen: 0:4 nach gut 30 Minuten und erste Pleite

Jennifer Kussberg und Horsthausen landeten hart beim FC Iserlohn und kassierten die ersten Niederlage in der Landesliga.

Jennifer Kussberg und Horsthausen landeten hart beim FC Iserlohn und kassierten die ersten Niederlage in der Landesliga.

Foto: Rainer Raffalski / FUNKE Foto Services

Iserlohn.  Viel schlechter als für die Fußballerinnen der SpVgg Horsthausen kann ein Spiel nicht ausgehen. „Jetzt hat es uns erwischt“, meint der Trainer.

„Da brauche ich eigentlich nicht viel zu sagen“, lautete der erste Satz, den Horsthausen-Trainer Marcel Freienstein nach der Niederlage beim FC Iserlohn herausbrachte. Das Ergebnis der ersten Saisonniederlage sprach Bände genug.

Stark ersatzgeschwächt war die bis dato ungeschlagene SpVgg Horsthausen zum Spitzenreiter angereist. „Das soll keine Ausrede sein. Wir haben dennoch eine gute Mannschaft aufstellen können“, erklärte Freienstein. An dem 1:4 änderte dies wenig.

Herner Team leistet sich einen katastrophalen Fehlstart

Bereits nach etwas über einer halben Stunde lag die Sportvereinigung mit 0:4 zurück. „Wir haben die erste Halbzeit komplett verpennt. Iserlohn hat unsere Fehler eiskalt bestraft“, analysierte Freienstein nüchtern. „Wir haben verdient zurückgelegen und im Endeffekt ebenso verdient verloren.“

Kurz nach Wiederanpfiff fiel der Ehrentreffer durch ein Eigentor. Doch viel mehr wollte an diesem Tag nicht gelingen. „Wir sind weiter angerannt, aber irgendwann haben wir einfach gemerkt, dass nichts mehr geht.“

Kommende Woche geht es gegen Dröschede

Den Mund abwischen und weitermachen lautet nun die Devise. Iserlohn, als einzige Mannschaft in der Landesliga 2 noch ungeschlagen, sei nun mal einer der Top-Favoriten. „Es wird kein Team geben, dass nur mit Siegen durch die Liga geht. Am Wochenende hat es jetzt uns erwischt“, meinte Freienstein.

Der Fokus liegt nun auf der kommenden Begegnung gegen den FC Borussia Dröschede. Dort soll wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden werden.

So haben sie gespielt:

SpVgg Horsthausen: Farkas - Koj, Beiteke (75. Konieczny), Busatta, Berkholz, Niestroj - Marschallek, Breuker (28. Müller), Kussberg - Wegener, Jütte.

Tore: 1:0 (10.), 2:0 (16.), 3:0 (17.), 4:0 (33.). 4:1 (48., Eigentor)

Alle aktuellen Artikel zum Sport in Herne und Wanne-Eickel finden Sie hier

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben