Billard

Für GW Wanne hat das Abenteuer Bundesliga begonnen

Der BC GW Wanne-Eickel, das Bild zeigt Thomas Wember, ging beim Start in die 5-Kegel Bundesliga gegen BC Tümmler Lindenhorst leer aus.

Der BC GW Wanne-Eickel, das Bild zeigt Thomas Wember, ging beim Start in die 5-Kegel Bundesliga gegen BC Tümmler Lindenhorst leer aus.

Foto: Manfred Sander / FUNKE Foto Services

Wanne-Eickel.  Der BC GW Wanne startet erstmals in der 5-Kegel Bundesliga. Welche Ziele sich der Klub gesetzt hat und wie der erste Vergleich verlaufen ist.

Ganz entspannt saß die kleine Runde da zusammen. Noch ein wenig plaudern, noch ein wenig zusammen lachen, bevor in wenigen Minuten der Bundesligaernst losgeht. Die Ziele, die die Wanner in ihrer ersten Saison in der 5-Kegel Bundesliga verfolgen, sind bescheiden und zugleich realistisch.

„Das Ziel ist ganz klar der Klassenerhalt“, sagte Uwe Habermehl, Spieler und stellvertretender Vorsitzender von GW Wanne. Sein Teamkollege Sven Reich schob grinsend hinterher: „Gegen ein paar Medaillen habe ich aber nix einzuwenden.“

Wanner haben für die Saison acht Spieler angemeldet

Aber egal, welche der beiden Saisonprognosen schlussendlich eintreffen werden, ein Sieg zum Auftakt wäre ziemlich hilfreich gewesen. Gerade gegen diesen Gegner. „Der BC Tümmler Lindenhorst ist einer unserer direkten Konkurrenten, wenn es um den Klassenerhalt geht“, erklärte Habermehl vor der Partie. Neben ihm und Reich komplettierte Thomas Wember das Trio für den ersten Spieltag.

Insgesamt haben die Wanner acht Spieler für das Oberhaus angemeldet. „Es hat nun mal bisher nicht jeder die Gelegenheit gehabt, Bundesliga zu spielen. Einige möchten nur mal schnuppern und zur Sicherheit ist es immer besser, ein paar Spieler mehr zu haben“, begründete Habermehl diese Entscheidung.

Auch GW Wanne klagt über Nachwuchsprobleme

Acht Spieler. Das mag sich erstmal viel anhören. Doch wie überall im Billardsport hat auch der GW Wanne Nachwuchsprobleme. Irgendwann wird es dann wahrscheinlich sogar mit den drei zu meldenden Spielern knapp.

Ein kleiner Hoffnungsschimmer: Die Billard-AG des Gymnasiums Eickel. „Die Kinder“, so Habermehl, spielen sehr gerne Kegel. Und wer weiß, vielleicht hat einer richtig was drauf und will in der Mannschaft mitspielen.“

Gegen BC Tümmler Lindenhorst verliert Wanne-Eickel mit 5:7

Die Wanner legten gut los und gingen mit 2:0 in Führung. Mit dem weiteren Verlauf der Partie verloren die Grün-Weißen etwas den Zugriff zum Spiel, konnten im Doppel aber noch einmal zum 5:5 ausgleichen. Im letzen Spiel hatten die Gäste aus Lindenhorst die Nase vorn. Eine knappe 5:7-Niederlage für die Wanner.

Lange braucht GW Wanne aber nicht auf die Chance zur Wiedergutmachung warten. Bereits Ende September (28./29.) empfangen sie die SG Groß Glagow und den BC Empor Freiberg zum Doppelspieltag im Vereinsheim. Dann sollen die Punkte bitteschön auch dort bleiben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben