Fußball

Fünf Torwart-Tore: Westfalia Hernes Sturmproblem wird absurd

Torwart Jan Fauseweh ist ein guter Fußballer – und offensichtlich auch ein treffsicherer Angreifer als viele seiner Mitspieler beim Fußball-Oberligisten Westfalia Herne.

Torwart Jan Fauseweh ist ein guter Fußballer – und offensichtlich auch ein treffsicherer Angreifer als viele seiner Mitspieler beim Fußball-Oberligisten Westfalia Herne.

Foto: Rainer Raffalski / FUNKE Foto Services

Herne.  Der Oberligist ist sieglos und schießt zu wenig Tore. Zwei Testspiele waren mit 7:3 und 2:1 erfolgreich – das ist aber nur die halbe Geschichte.

Für Unbeteiligte mag es zum Lachen sein, für Christian Knappmann, den ehemaligen Torjäger und jetzigen Trainer von Westfalia Herne ist es zum Verzweifeln. Denn am freien Wochenende gewann der Fußball-Oberligist zwar zwei Testspiele, das große Problem des SCW bleibt aber: die mangelnde Torgefahr, die am Sonntag auf die Spitze, ja fast ins Absurde geführt wurde.

Westfalia Herne schießt zehn Tore – fünf durch Fauseweh

Da das Oberliga-Spiel gegen Holzwickede aufgrund des Fußballverbots im Kreis Unna abgesagt worden war, bestritt das Knappmann-Team am Sonntag zwei Testspiele.

Gegen die eigene A-Jugend schoss das Oberliga-Team zwar sieben Tore und gewann 7:3 – aber fünf Treffer davon machte der im Sturm aufgebotene Stammtorwart Jan Fauseweh. „Unser Torwart schießt in so einem Spiel fünf Tore, alle anderen schaffen zwei, das zeigt unser Problem“, sagt Knappmann.

Dass Fauseweh ein guter Fußballer ist und auch torgefährlich sein kann stellte er nicht zum ersten Mal unter Beweis, schon gegen Türkspor Dortmund in der Vorbereitung hatte er zweimal getroffen.

Westfalia Herne schießt zehn Tore – fünf durch Fauseweh

Gegen Resse habe man am Sonntagnachmittag dann „richtig gut“ gespielt, so Knappmann. Seo, Yamashita und Baraza machten die Tore zum 3:1-Erfolg. „Aber was das Torchancen auslassen angeht, haben wir da wieder den Vogel abgeschossen.“

Schon vergangene Woche im Kreispokal hatte Herne zwar Eintracht Ickern mit 9:0 besiegt, aber einen doppelt so hohen Sieg verpasst.

Jetzt beginnt die Vorbereitung aufs Ligaspiel gegen den ASC 09 am Sonntag in Dortmund und Knappmann bleibt optimistisch, dass seine Mannschaft den ersten Saisonsieg holen kann: „Egal gegen wen, die drei Siege im Kreispokal und in den Testspielen haben uns gut getan Und irgendwann kommt der Fußballgott vorne auch einfach nicht mehr an uns vorbei.“

Alle Artikel zum Sport in Herne und Wanne-Eickel lesen Sie hier

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben