Sportverband

FLVW sammelt Spenden für Flutopfer und ruft zum Impfen auf

Auch Sportvereine sind vom Hochwasser betroffen. Der Fußball- und Leichtathletik Verband Westfalen und die Westfalen Sport-Stiftung rufen zu Spenden auf.

Auch Sportvereine sind vom Hochwasser betroffen. Der Fußball- und Leichtathletik Verband Westfalen und die Westfalen Sport-Stiftung rufen zu Spenden auf.

Foto: Oliver Müller / FUNKE Foto Services

Region.  Der Fußball- und Leichtathletik Verband Westfalen sammelt gemeinsam mit der Westfalen Sport-Stiftung Spenden. Und er wirbt für Corona-Impfungen.

Der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen und die Westfalen Sport-Stiftung haben einen Spendenaufruf für die Opfer der Flutkatastrophe gestartet. Außerdem ruft der FLVW auf, sich gegen das Corona-Virus impfen zu lassen.

„Das Hochwasser hat Menschen das Leben gekostet, unsägliches Leid zugefügt und verheerende Schäden hinterlassen“, heißt es in dem Spendenaufruf, der über die Internetseite des FLVW abrufbar ist. Auch zahlreiche Sportvereine sind betroffen, deren Anlagen oder Klubheime zerstört wurden.

Stiftung verspricht unbürokratische Abwicklung für die Vereine

In dem vom Stiftungs-Vorsitzenden Dr. Rolf Engels unterschriebenen Aufruf heißt es, dass für viele Vereine auch eine „kleine Hilfe“ wichtig sein wird. „Solidarische Hilfe ist jetzt angesagt. Wir bitten euch dringend um eure Spende, mit der ihr am Ende spürbare Hilfe leisten könnt.“

Weitere Berichte aus dem Lokalsport

Dazu wurde ein Hochwasser-Fonds eingerichtet, gemeinsam mit dem FLVW wird, sobald es einen Überblick über die Lage gibt entschieden, wie das Geld eingesetzt werden soll. „Den Vereinen versprechen wir eine unbürokratische Abwicklung“, heißt es in dem Schreiben.

Gespendet werden kann auf das Konto der Westfalen Sport-Stiftung bei der Sparkasse Unna Kamen: DE77 4435 0060 0000 0758 38, BIC WELADED1UNN.

FLVW macht Werbung für die Corona-Impfung

Parallel dazu wirbt der FLVW dazu, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. In den sozialen Medien läuft nun die Kampagne „Wir lassen uns impfen – Damit der Sport im FLVW weitergehen kann.“

Die Hoffnung des Verbandes ist, dass möglichst viele Menschen im Herbst geschützt sind, auch „damit unser Sport weitergehen kann.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Herne Wanne-Eickel

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben