Fussball - Pokalwettbewerbe

Firtinaspor Herne trifft zweistellig beim SC Emscher Crange

Zweistellig klare Angelegenheit. Firtinaspor Herne – am Ball Mehmet Ali Tekin – setzte sich deutlich beim SC Emscher Crange durch.

Zweistellig klare Angelegenheit. Firtinaspor Herne – am Ball Mehmet Ali Tekin – setzte sich deutlich beim SC Emscher Crange durch.

Foto: Rainer Raffalski / Funke Foto Services

Für den SV Sodingen ist die zweite Runde Endstation im Westfalenpokal. In Torlaune ist Landesligist Firtinaspor Herne beim SC Emscher Crange.

Westfalenpokal, SpVg Hagen 1911 - SV Sodingen 3:1 (0:1). In der Westfalenliga ist der Aufsteiger SV Sodingen noch sieglos, nun ist auch die 2. Runde des Westfalenpokalwettbewerbs Endstation. Bei der SpVg. Hagen 1911 aus der Landesliga 2 hieß es 1:3.

Mit einer Last-Minute-Führung waren die Sodinger in die Pause gegangen. In der 47. Spielminute gelang Sebastian Freyni die Führung für den Westfalenligisten. Die Hagener aber kamen durch einen Strafstoß ins Spiel. Gaetano Manno verwandelte von der Marke zum 1:1 für den Landesligisten. Tim Bodenröder (67.) brachte dann die Gastgeber in Führung, in der 86. Minute schob Fabio Hengesbach mit seinem Tor zum 3:1 für die Hagener dann den Deckel schon fast luftdicht drauf.

SVS muss in der Abwehr improvisieren

SV Sodingens Trainer Timo Erkenberg musste aufgrund einiger Verletzungen in der Abwehr improvisieren („wir mussten ganz schön puzzlen“) und gab zu: „In der ersten Halbzeit hätten wir schon ein, zwei Gegentore bekommen können, aber unser Schnapper Thomas Sowinski hat uns vor dem Rückstand bewahrt.“

In der zweiten Hälfte hatte Sebastian Freyni Pech, als er mit einem Schuss neben das Tor das 2:0 für die Sodinger verpasste. Stattdessen kamen die Hagener, immer wieder in Szene gesetzt von Gaetano Manno. „Am Ende haben wir hier verdient verloren bei einem starken Landesligisten“, so Timo Erkenberg nach der Begegnung.

15 Treffer von Firtinaspor Herne

Kreispokal, SC Emscher Crange - Firtinaspor Herne 0:15 (0:8). Eindeutiger geht’s kaum. Schon zur Pause führte der Landesligist beim C-Kreisligisten mit 8:0. Die Torschützen für die Gäste waren Ramazan Enes Colak, Mahmud Siala (4), Ozan Cantürk, Oguzhan Erdogan, Mert Altay (3), Mehmet Ali Tekin (2), Nadir Dagli (2) und Ünver Coskun.
ASC Leone - SC Constantin Herne 4:0 (2:0). Im Duell der beiden B-Kreisligisten konnten sich die Gastgeber auf dem Kunstrasen an der Emscherstraße in Richtung zweite Runde spielen. Sven Macagnino (19.) und Kaan Yildiz trafen zum 2:2-Halbzeitstand, im zweiten Abschnitt trafen dann Mario Panucci (69.) und Björn Dietrich (88.).

RSV Wanne setzt sich gegen Ickern durch

RSV Wanne - Eintracht Ickern 4:3 (3:2). Schon in der ersten Halbzeit waren die beiden B-Kreisligisten in Torlaune, fünf Treffer fielen in den ersten 45 Minuten. Dominik Hoekstra brachte den RSV schon nach zwei Minuten in Führung, Marcel Thimm erhöhte fünf Minuten später.

Den Ickerner Anschlusstreffer beantwortete der RSV durch das 3:1 von Marcus Jonscher (31.), die Eintracht verkürzte noch einmal zum 2:3 zur Pause. Der Gast glich aus, aber das 4:3 von Marcus Jonscher (71.) für Wanne hatte bis zum Abpfiff Bestand.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben