Fussball - Westfalenliga

DSC Wanne-Eickel nimmt die Punkte aus Wickede mit

Es hat wieder geklappt: der DSC Wanne-Eickel gewann auch beim BV Westfalia Wickede, Patrick Preissing (l.) traf früh zum 1:0-Erfolg.

Es hat wieder geklappt: der DSC Wanne-Eickel gewann auch beim BV Westfalia Wickede, Patrick Preissing (l.) traf früh zum 1:0-Erfolg.

Foto: Rainer Raffalski

Mit 1:0 gewinnt der DSC Wanne-Eickel beim BV Westfalia Wickede. Frühes Führungstor hat auch nach hektischer Schlussphase Bestand.

Es war Holger Flossbach ja schon klar gewesen: beim BV Westfalia Wickede die Revanche zu schaffen für die Hinspielniederlage – das dürfte schwer werden, schätzte der Trainer des DSC Wanne-Eickel.

Schließlich sei Wickede eine Mannschaft mit „abgezockten“ Spielern. Vor dem Tor allerdings waren die Wickeder im Heimspiel gegen Wanne nicht abgebrüht genug. Mit 1:0 (1:0) nahm der DSC die Punkte mit.

„Es war das erwartet hektische Spiel mit dem glücklichen Ende für uns. Zum Schluss war es ein offener Schlagabtausch“, so Holger Flossbach. In den hinein hatten die Wanne einen frühen Führungstreffer mitgenommen, der dann bis zum Schluss Bestand haben sollte.

Starke Kombination führt zum 1:0 für den DSC Wanne

Die Wanner spielten sich in der Anfangsphase schnell und aussichtsreich nach vorne und auch zum Führungstreffer. Nach drei Minuten bereits tauchte Abwehrspieler Alexander Schlüter im Sturm auf, verpasste aber mit einem Schuss aus der Drehung die Führung. Nicht lang danach der erste Treffer, für die Gäste. In der Vorbereitung spielten Josse Gerick und Dawid Ginczek einen doppelten Doppelpass, und am Ende der Kombination wartete Patrick Preissing mit starker An- und Mitnahme, traf zur DSC-Führung (8.).

Es folgte eine Phase, in der der DSC das Spiel kontrollierte, im Anschluss an einen Freistoß von Sebastian Westerhoff und bei einem Schuss von Josse Gerick aus spitzem Winkel aber nicht erhöhte.

DSC Wanne-Eickel hat Rang vier gefestigt

So blieb es auch nach der Pause, bis nach etwa einer Stunde, dann drehten die Wickeder auf, kamen mit viel Einsatz in dieses Spiel hinein und auch in die Offensive. Aber bei Schüssen der Gastgeber verhinderte DSC-Torhüter Torben Krol den Einschlag, auch Latte oder Pfosten standen einem Wickeder Torerfolg im Weg.

„Wir haben uns da zu viele Fehlpässe geleistet, die Konter schlecht ausgespielt“, so Holger Flossbach.

Patrick Preissings früher Treffer aber sollte bis zum Schluss, bei vier Minuten Nachspielzeit, reichen – und der DSC Wanne-Eickel hat mit diesen drei Zählern seinen Tabellenrang vier noch ein Stück weiter ausgepolstert, weil die SpVgg. Erkenschwick ein weiteres Mal gepatzt und mit 1:2 beim SC Neheim verloren hat.

Tor: 0:1 (8.) P. Preissing.

Wanne: Krol; Schlüter, Basile, Melchner - Gerrick (71. Kaiser), Pilica, Füllgrabe - Baf, Westerhoff - Ginczek (90. Schäfer), P. Preissing (85. Ruppert).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben