Fussball - Turniere

Mit Fotostrecke: DSC Wanne-Eickel triumphiert in der Halle

Ausgezeichnet: die Spieler des DSC Wanne-Eickel mit dem Siegerpokal (vorne links). Rohbar Derwish (vorn, 2.v.re.) wurde als bester Spieler des Turniers geehrt.

Ausgezeichnet: die Spieler des DSC Wanne-Eickel mit dem Siegerpokal (vorne links). Rohbar Derwish (vorn, 2.v.re.) wurde als bester Spieler des Turniers geehrt.

Foto: Klaus Pollkläsener / FUNKE Foto Services

Herne.  Mit einem jungen Team gewinnt der DSC Wanne-Eickel den Alfred-Schmidt-Gedächtnispokal – und verfolgt weiter seine Idee mit Nachwuchsspielern.

Rohbar Derwish hatte es sehr eilig. Als er gerade den Siegerpokal in die Hand genommen hatte für den DSC Wanne-Eickel, da drehte er direkt ab mit der Trophäe, konnte gar nicht schnell genug zu seinen Teamkollegen kommen. Dass er dabei etwas nicht ganz Unwesentliches vergessen hatte, war in dem Moment egal.

Er wollte mit den anderen Schwarz-Gelben einfach ausgelassen den 4:3-Endspielsieg des DSC Wanne-Eickel über den SV Sodingen feiern am Ende des 3. Turniers um den Alfred-Schmidt-Gedächtnispokal.

Den Umschlag für den Sieger holt der DSC dann doch noch ab

Den Umschlag mit dem Preisgeld für Platz eins (750 Euro) holten sich die Wanner schließlich doch noch ab. Aber deutlich mehr Zeit verbrachten sie dann damit, mit dem Pokal über den Schwingboden der Halle am Westring zu tanzen.

Wie schon beim Kick-mit-Schmidt-Mitternachtscup der DJK SpVgg Herten, als die Wanner mit einem jungen Team aufgedribbelt waren, war der DSC auch beim Alfred-Schmidt-Gedächtnisturnier einem Team aus Nachwuchsspielern am Ball.

Finale nach zwei langen Turniertagen

Betreut von A-Jugendtrainer Serkan Besli und Michele Di Bari, dem Sportlichen Leiter, spielten sich die Wanner nach Platz eins in der Vorrunde auch erfolgreich durch die K.O.-Spiele, mit Siegen im Viertelfinale über die Sportfreunde Wanne-Eickel (3:1) und im Halbfinale über den SV Wanne 11 (6:2).

Im Endspiel standen die Wanner dann dem SV Sodingen gegenüber, der sich im Viertelfinale 6:4 gegen den A-Kreisligisten BV Herne-Süd und im Halbfinale 5:4 nach Neunmeterschießen gegen die SpVgg Horsthausen durchgesetzt hatte.

Maurice Post bringt den SV Sodingen im Endspiel in Führung

Im Endspiel merkte man beiden Teams zwei mittlerweile lange Turniertage an, Maurice Post erzielte aber früh die Sodinger Führung.

Der DSC spielte weiter mit Geduld, und Vangelis Akrivos traf kurz vor der Halbzeit zum 1:1.

DSC Wanne-Eickel macht aus einem 1:2 eine 4:1-Führung

Tugrul Aydin brachte den Titelverteidiger und Gastgeber SV Sodingen erneut in Führung, doch die Treffer von Cedric Durschke, Deniz Ergüzel und Rohbar Derwish drehten die Spielstatistik schließlich zu Wanner Gunsten. Maurice Post gelang für Sodingen nur noch der Anschlusstreffer.

Danach feierten die Wanner – mit Blick auf die entspannt grinsenden jungen DSC-Spieler sagte Michele Di Bari: „Wir wollen weiter unsere Idee umsetzen, dass wir auf junge Spieler, vor allem unsere eigenen, setzen. Im Moment greift bei uns alles ineinander.“

Auch Michele Di Bari bleibt über die laufende Saison hinaus

Die Verträge mit dem Trainerteam der ersten Mannschaft um Sebastian Westerhoff sind bereits verlängert worden, auch Michele Di Bari bleibt über die laufende Saison hinaus beim DSC Wanne als Sportlicher Leiter.

Denn schließlich, sagte er: „Wir wollen irgendwann in Zukunft die Früchte unserer Arbeit ernten. Ob uns das diese Saison schon in der Westfalenliga mit der ersten Mannschaft oder der A-Jugend in der Landesliga gelingt, müssen wir aber sehen.“

SV Wanne 11 wird Dritter nach Neunmeterschießen gegen Horsthausen

Vor dem DSC Wanne-Eickel war für Platz vier die SpVgg Horsthausen geehrt worden, die mit Benjamin Carpentier außerdem den besten Torhüter des Turniers stellte. Rang drei hatte sich im Neunmeterschießen gegen den Ligakonkurrenten mit 3:1 der SV Wanne 11 gesichert.

Platz zwei blieb diesmal dem Titelverteidiger SV Sodingen. Die Siegertrophäe und die Auszeichnung für den besten Spieler des Turniers für Rohbar Derwish ging dann an den DSC Wanne-Eickel.

Einer der Wanner hatte von den Ehrungen noch einige Zeit nach Turnierende nicht genug. DSC-Spieler Amel Omeirovic brachte Michele Di Bari dessen Tasche von der Tribüne mit und flachste: „Ich bin heute der beste Träger.“ Beim DSC gab es viele Gewinner an diesem Tag.

Zwischenrunde

Gruppe E: DSC Wanne-Eickel, BV Herne-Süd, Arminia Sodingen.

Gruppe F: SV Wanne 11, SF Wanne, ETuS Wanne.

Gruppe G: SpVgg. Horsthausen, VfB Börnig, SG Herne 70.

Gruppe H: SV Sodingen, DJK Falkenhorst, Firtinaspor Herne.

Spiele

DSC Wanne-Eickel - BV Herne-Süd 6:0

SV Wanne 11 - SF Wanne 3:0

Horsthausen - Börnig 2:2

SV Sodingen - Falkenhorst 5:1

Arm. Sodingen - Herne-Süd 1:7

ETuS Wanne - SF Wanne 3:6

SG Herne 70 - VfB Börnig 5:2

Firtinaspor Herne - DJK Falkenhorst 4:2

DSC Wanne-Eickel - Arminia Sodingen 12:1

SV Wanne 11 - ETuS Wanne 11:0

Horsthausen - Herne 70 3:1

SV Sodingen - Firtinaspor Herne 4:3

Tabelle Gruppe E

1. DSC Wanne-Eickel 18:1 6

2. BV Herne-Süd 7:7

3. Arminia Sodingen 2:19 0

Tabelle Gruppe F

1. SV Wanne 11 14:0 6

2. SF Wanne-Eickel 6:6 3

3. ETuS Wanne 3:17 0

Tabelle Gruppe G

1. SpVgg Horsthausen 6:3 4

2. SG Herne 70 5:6 3

3. VfB Börnig 4:7 1

Gruppe H

1. SV Sodingen 9:4 6

2. Firtinaspor Herne 7:6 3

3. DJK Falkenhorst 3:9 0

Viertelfinale

DSC Wanne-E. - Sportfreunde Wanne-E. 3:1

SV Wanne 11 - SG Herne 70 5:1

SpVgg Horsthausen - Firtinaspor Herne 6:2

SV Sodingen - BV Herne-Süd 6:4

Halbfinale

DSC Wanne-Eickel - SV Wanne 11 6:2

SpVgg Horsthausen - SV Sodingen n.N. 4:5

Neunmeterschießen um Platz drei

SV Wanne 11 - SpVgg Horsthausen 3:1

Finale

DSC Wanne-Eickel - SV Sodingen 4:3

Bester Torhüter: Benjamin Carpentier
(SpVgg Horsthausen)

Bester Spieler: Rohbar Derwish
(DSC Wanne-Eickel)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben