Corona

Corona: Herner Silvesterlauf-Absage stößt auf Verständnis

Der 5000-Meter-Lauf beim Herner Silvesterlauf 2019 – am letzten Tag 2020 bleibt der Park, passend zu diesem Jahr, wohl eher leer.

Der 5000-Meter-Lauf beim Herner Silvesterlauf 2019 – am letzten Tag 2020 bleibt der Park, passend zu diesem Jahr, wohl eher leer.

Foto: Rainer Raffalski / FUNKE Foto Services

Herne.  Kurz vor Beginn der Anmeldephase trifft der LC Westfalia Herne die Entscheidung. Das Problem im Gysenberg sind dabei nicht mal die Läufe an sich.

Eigentlich lief alles seinen gewohnten Gang. Die Anmeldungen sollten bald anlaufen, die Sponsoren waren angesprochen und die Werbung sollte bald anlaufen. Doch aus der Hoffnung, die noch im Juni in Herne herrschte, wurde nun Enttäuschung.

Der 43. Herner Silvesterlauf ist abgesagt und fällt somit zum dritten Mal in seiner Geschichte aus. Das gab Ausrichter LC Westfalia Herne am Donnerstag bekannt. Damit ist die Herner Sportlandschaft in diesem Jahr um eine weitere Traditionsveranstaltung ärmer.

Herner Silvesterlauf: Regelung der Zuschauer das Problem

Die aktuelle Entwicklung des Infektionsgeschehens und der damit verbundenen Schutzverordnungen haben eine Durchführung des Silvesterlaufes in seiner ursprünglichen Form nicht möglich gemacht.

„Es ist gerade für die vielen Läufer schade, die den Silvesterlauf als schönen Jahresausklang nutzen“, sagt LC-Vorsitzender Klaus Alhorn. Dabei wären die Teilnehmer eigentlich das kleinste Problem.

„Gegen das Laufen spricht an sich nichts. Es geht eher um die Zuschauer. Wir können ja nicht den ganzen Gysenberg absperren“, erklärt er weiter. Auch die Nutzung der Sporthalle zur Anmeldung in Information der Teilnehmer wäre nicht möglich, von einer Siegerehrung gar nicht erst zu sprechen. Die Resonanz der Läufer-Szene ist geprägt von Verständnis.

„Die war bei jedem vorhanden, der sich bei uns gemeldet hat. Auch wenn viele nachgefragt haben, ob nicht doch etwas stattfinden kann“, berichtet Alhorn.

2021 soll der Silvesterlauf aber wieder wie gewohnt starten

Doch nicht nur für die Läufer, auch für den Verein ist es eine einschneidende Entscheidung. „Uns bricht dadurch ein großer Teil der Einnahmen weg“, sagt Alhorn. Vereinsgefährdend ist dies allerdings nicht. „Dadurch, dass in diesem Jahr kaum Wettkämpfe stattgefunden haben, hatten wir nicht so hohe Kosten.“

Der Silvesterlauf soll 2021 wieder wie gehabt stattfinden. Einige wollen aber nicht so lange warten. „Wir haben von einigen Vereinen oder Betriebssportgruppen gehört, dass sie die Strecke in der Zeit um Silvester eigenständig laufen wollen“, so Alhorn.

Dieses Vorhaben findet beim LC Unterstützung. „Wir sind aktuell in der Planung, dass Leute, die gelaufen sind, uns ein Foto und ihre Zeit schicken und wir das dann posten“, so der Bericht aus dem Maschinenraum.

Allerdings appelliert Alhorn an die Läufer sich dennoch nicht in zu großen Gruppen zu treffen, um einen privaten Silvesterlauf durchzuführen. So schwer das Warten auf das nächste Jahr auch sein mag.

Alle aktuellen Sportartikel aus Herne und Wanne-Eickel lesen Sie hier

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben