Triathlon

Welperaner Triathlet Paff kämpft gegen Wind auf Norderney

Der Welperaner Triathlet Oliver Paff startete beim Triathlon auf Norderney.

Der Welperaner Triathlet Oliver Paff startete beim Triathlon auf Norderney.

Foto: Uwe Rahn / SG Welper

Norderney.  Der Triathlet der SG Welper startete zum dritten Mal auf der Insel und kämpfte zu Beginn gegen Wellen im Meer. Die Hindernisse wurden weniger.

Die Triathleten der SG Welper sind neben ihren regelmäßigen Ligawettkämpfen, bei denen sie am vergangenen Wochenende den Klassenerhalt geschafft haben, in ganz Deutschland – und manchmal auch darüber hinaus – unterwegs. Oliver Paff startete am vergangenen Wochenende beim Triathlon auf Norderney, bereits zum dritten Mal.

In der Altersklasse 45 begab sich der Starter der Grün-Weißen auf die Strecke, eine Kurzdistanz. Vor ihm lagen also 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen. Geschwommen wurde bei schönem Wetter in der Nordsee. „Bei den starken Brandungswellen und dem Auflaufen von Flut und Unterströmung sowie einem danach langen Weg zur Wechselzone war eine Zeit von 22 Minuten ganz okay“, findet Paff.

Neunter in der Altersklasse 45

Als er sich aufs Rad schwang, stand ihm die nächste Herausforderung bevor. Auf der Insel war es während der Disziplin sehr windig, der Welperaner kämpfte aber tapfer dagegen an und wechselte nach 42 Minuten in die Laufschuhe. Für die abschließende Runde auf der Insel benötigte er ebenfalls 22 Minuten und wurde am Ende Neunter in seiner Altersklasse.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben