Fußball Bezirksliga

TuS Hattingen lässt dem TuS Kaltehardt keine Chance

Ramon Sauret-Kranz (r.) hat unter erschwerten Bedingungen die Führung für den TuS Hattingen beim 5:0-Sieg über den TuS Kaltehardt geschossen.

Ramon Sauret-Kranz (r.) hat unter erschwerten Bedingungen die Führung für den TuS Hattingen beim 5:0-Sieg über den TuS Kaltehardt geschossen.

Foto: Walter Fischer / FUNKE Foto Services

Hattingen.  Der TuS Hattingen hat den Gegner aus Bochum vollends im Griff, gewinnt 5:0 und setzt sich oben fest. Der Trainer zieht ein besonderes Fazit.

Der TuS Hattingen hat den Pflichtsieg gegen den TuS Kaltehardt locker eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Dirk Sörries siegte 5:0 und ließ den teils kopflos-agierenden Gastgebern keine Chance. Eine Rote Karte für Kaltehardt spielte den Rot-Weißen zusätzlich noch in die Karten.

Schnell gingen die Hattinger in Führung. In der dritten Minute wehrten sie einen Kalterhardter Eckstoß ab und konterten blitzschnell. Ramon Sauret-Kranz sprintete an allen vorbei, obwohl er gezogen und gehalten wurde und versenkte die Kugel im Netz. „Wenn er sich da fallen lässt, hätte es auch einen Elfmeter gegeben, aber er wollte sich durchsetzen und hat das auch gut gemacht“, erklärte TuS-Trainer Dirk Sörries.

Das erste Tor des TuS Hattingen macht die Gegner wütend

Das Gegentor machte die Bochumer, die ihre vorherigen beiden Spiele ebenfalls deutlich verloren, ein wenig wütend. Sie wollten die richtige Reaktion zeigen, doch handelten hektisch und unüberlegt. Also hatten die Gäste leichtes Spiel. Cedric Petz war es dann der das Ergebnis noch vor der Pause auf 2:0 schraubte. Nur einmal tauchte Kaltehardt vor Hattingens Keeper Niklas Walter auf, doch in dieser Szene blieb der Torwart cool und vereitelte die Möglichkeit.

Nach dem Seitenwechsel setzten die Rot-Weißen auf Konter und ließen die Bochumer ein wenig mehr Freiräume in ungefährlichen Abschnitten des Spielfelds. In den Zweikämpfen hatten die Gäste aber meist die Oberhand und nach ballgewinnen ging es schnell in die andere Richtung. Mit Tempo und über die Außenposition fiel dann auch das dritte Tor. Diesmal vollstreckte Sertac Dogan, der in der Mitte eingelaufen war.

TuS Hattingen ist nach dem dritten Saisonspiel noch ungeschlagen

Cedric Petz erzielte mit seinem zweiten Tor das 4:0, ehe Serkan Aydin mit seinem Treffer den Endstand herbeiführte. Der TuS ist nach dem dritten Saisonspiel weiterhin ungeschlagen und hat nun schon sieben Punkte auf dem Konto. In der Tabelle liegen die Hattinger auf Rang vier. „In der Liga stehen wir gut da. Im Augenblick sind wir alle sehr zufrieden“, sagte Dirk Sörries.

So haben sie gespielt

TuS Kaltehardt - TuS Hattingen 0:5

Tore: 0:1 Ramon Sauret-Kranz (3.), 0:2 Cedric Petz (25.), 0:3 Sertac Dogan (61.), 0:4 Cedric Petz (70.), 0:5 Serkan Aydin (76.).

TuS: Walter, Sauret-Kranz, Petz, Y. Aydin, Protzel, Kouatche, Dogan, S. Aydin, Güntner, Pickhard, Werda.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben