Handball Kreisliga

TuS Hattingen III will Pleite des Tabellenführers ausnutzen

Thomas Kampmann hat sich vor kurzem dem TuS Hattingen angeschlossen. Beim Tabellenführer wollen die Rot-Weißen überraschen.

Thomas Kampmann hat sich vor kurzem dem TuS Hattingen angeschlossen. Beim Tabellenführer wollen die Rot-Weißen überraschen.

Foto: Biene Hagel / Funke Foto Services

Hattingen.  Gegen den TV Wattenscheid möchte Trainer Benjamin Erlenbruch überraschen und die Schwächephase der Kontrahenten zum eigenen Gunsten ausnutzen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es geht zum Tabellenführer TV Wattenscheid für die Sieben von Spielertrainer Benjamin Erlenbruch (So, 15 Uhr). Dort möchte der TuS Hattingen III am liebsten überraschen und den Lauf des Gegners weiter eindämmen.

Die Wattenscheider haben in der vergangenen Woche zum ersten Mal Punkte abgegeben, als sie gegen den VfL Hüls mit 16:20 verloren. Das kommt dem TuS sehr gelegen. „Wir könnten davon profitieren, die Gegner werden durch die Niederlage vielleicht etwas verunsichert sein“, sagte der TuS-Trainer. Der Aufsteiger aus Bochum kenne es noch aus der Vorsaison, oft zu gewinnen und müsse nun mit einer neuen Situation umgehen. Was der TuS ausnutzen möchte, um den eigenen Lauf fortzusetzen.

Erlenbruch ist gespannt auf die Mannschaft

Das Personal der Mannschaft kennt Erlenbruch allerdings nicht genau. „In der Vergangenheit spielte Wattenscheid in der Kreisliga vor dem Abstieg immer unten. Ich bin gespannt, inwiefern sich das Team verändert hat“, so Erlenbruch, der selbst genügend Akteure auf das Feld schicken kann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben