Fußball Bezirksliga

TuS Hattingen besiegt Tabellenführer mit effektiver Taktik

Der TuS Hattingen um Kapitän Chamberlin Kouatche (l.) hat 2:0 gegen den Spitzenreiter FC Altenbochum gewonnen.

Der TuS Hattingen um Kapitän Chamberlin Kouatche (l.) hat 2:0 gegen den Spitzenreiter FC Altenbochum gewonnen.

Foto: Walter Fischer / FUNKE Foto Services

Hattingen.  Die Elf von Trainer Dirk Sörries überrascht den FC Altenbochum und gewinnt 2:0. Der Sieg des TuS Hattingen hat gleich mehrere Gründe.

Der TuS Hattingen hat in der Bezirksliga ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Die Mannschaft von Dirk Sörries hat dem bisher ungeschlagenen Tabellenführer FC Altenbochum die erste Niederlage zugefügt. 2:0 siegten die Rot-Weißen, die ihren Plan fast perfekt umsetzten.

„Wir wussten, dass wir nur über den Kampf kommen können und das haben wir gemacht", sagte TuS-Trainer Dirk Sörries, der eine defensive Herangehensweise gegen die Altenbochumer wählte. Der TuS ließ die Gastgeber in deren Hälfte spielen, griff aber ab der Mittellinie konsequent an und versperrte den Weg zum Tor, das erstmals Cedric Ehlers hütete. Der junge Keeper hinterließ bei seinem Bezirksliga-Debüt einen guten Eindruck und parierte alles, was auf seinen Kasten abgefeuert wurde.

TuS Hattingen hat die Offensive des FC Altenbochum im Griff

„Die Altenbochumer Offensive hatten wir wirklich gut im Griff“, sagte Sörries. „Das geht natürlich nicht über 90 Minuten, aber in den zwei, drei brenzligen Situationen hatten wir das Glück und auch immer noch ein Bein dazwischen.“ Schon im ersten Durchgang setzten die Hattinger nach Ballgewinnen immer wieder eigene Akzente. Cedric Petz, Nico Werda und Sertac Dogan bereiteten dem FCA mit ihrem Tempo immer wieder Probleme.

In der 60. Minute belohnte sich der TuS Hattingen für seine Spielweise und den Einsatz. Tom Pickhardt, der als zentraler Mittelfeldspieler viel Defensivarbeit verrichtete, schoss einfach mal auf das Tor und hatte Glück. In Rückstand erhöhten die Altenbochumer das Risiko, doch die Abwehr der Rot-Weißen hielt Stand. Die Elf von Coach Sörries verschob gut, machte die Räume eng und Altenbochum musste immer wieder den Weg über die eigenen Innenverteidiger nehmen.

Cedric Petz entscheidet das Spiel für die Hattinger

„Am Ende war das Spiel ganz schön aufgewühlt“, sagte Dirk Sörries, doch in der Nachspielzeit beendete Cedric Petz’ 2:0 die Altenbochumer Bemühungen, noch einen Punkt abzustauben.

„Die Mannschaft hat extrem gut gearbeitet und genau das umgesetzt, was wir besprochen hatten. Sie hat alles aus sich herausgeholt.“

So haben sie gespielt

FC Altenbochum - TuS Hattingen 0:2

Tore: 0:1 Tom Pickhardt (60.), 0:2 Cedric Petz (90.+4).

TuS: Ehlers, Herschbach, Petz, Kouatche, J. Geik, Baatz, Pickhardt (80. Durek), Zöllner, Dogan (83. Djeri), Y. Aydin, Werda (89. Darkwah).

Mehr aktuelle Artikel aus dem Sport in Hattingen und Sprockhövel:

Alle Sportnachrichten und Bilder aus Hattingen und Sprockhövel finden Sie hier

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben