Fußball Bezirksliga

TuS Hattingen behält einen Punkt gegen SF Wanne-Eickel

Nico Werda (weißes Trikot) hat mit dem TuS Hattingen am Donnerstagabend 1:1 gegen Nicolai Lux und die Sportfreunde Wanne-Eickel gespielt.

Nico Werda (weißes Trikot) hat mit dem TuS Hattingen am Donnerstagabend 1:1 gegen Nicolai Lux und die Sportfreunde Wanne-Eickel gespielt.

Foto: Vladimir Wegener / FUNKE Foto Services

Hattingen.  In einem eher lahmenden Bezirksliga-Nachholspiel trennen sich TuS Hattingen und die Sportfreunde Wanne-Eickel 1:1. Der TuS bestraft sich selbst.

Viel Spektakuläres bot das Nachholspiel unter Flutlicht zwischen dem TuS Hattingen und den Sportfreunden Wanne-Eickel am Donnerstagabend am Wildhagen in Hattingen nicht. Jede Mannschaft durfte einmal jubeln, die Teams trennten sich 1:1.

Es waren über die gesamten 90 Minuten kaum große Torszenen zu sehen. Viel spielte sich zwischen den Strafräumen ab, was damit zusammenhing, dass beiden Teams in der Vorwärtsbewegung beim letzten Moment die Präzision fehlte. Eine sehr gefährliche Chance vergaben die Herner so schon in der ersten Minute, als Vangelis Harder frei im TuS-Strafraum eine Flanke von Bilal Lasshab bekam, den Ball aber nicht richtig traf.

TuS Hattingen und Sportfreunden Wanne-Eickel fehlt Präzision

Auf beiden Seiten verloren die Angreifer die Kugel oft kurz vor der Gefahrenzone oder sie wurde dort nicht genau genug hineingespielt. Teilweise war auch die Ballverarbeitung unsauber, auf Hattinger Seite verloren so etwa Johann Geik und Nils Güntner den Ball jeweils an der Seitenauslinie. So war zunächst wenig Dampf in der Partie, Sertac Dogan versuchte es mal aus 16 Metern für den TuS, der junge Wanne-Keeper Kilian Klimczak hatte aber keine großen Probleme.

Fabrice Djeri verpasste dann die mögliche TuS-Führung, als ihn am Fünfmeterraum der Ball überraschend erreichte, da sowohl Hernes Torwart als auch Djeris Gegenspieler stehen blieben, die Kugel trudelte aber dann ins Toraus.

Erstes Tor fällt nach einem ruhenden Ball

Das erste Tor gelang dann nach einem ruhenden Ball. Cedric Preßhoff trat einen Freistoß für die Gäste von rechts, das Spielgerät gelangte im Strafraum zu Lasshab, der aus kurzer Distanz einschoss. Zuvor hatte er nach einem Steilpass noch rechts daneben gezielt. Eine dicke Möglichkeit, nachzulegen, verpassten die Gäste dann in der 68. Minute, als Sportfreunde-Kapitän Dennis Kruckow nach einem Konter den herauslaufenden TuS-Torhüter Tobias Lehnert ausspielte, das leere Tor aber nicht traf.

Sertac Dogan bestrafte dies wenig später, als er im Strafraum aus zirka elf Metern den Ausgleich schoss. Das war es aber auch schon. Kurz nach dem Abpfiff bestrafte sich Serkan Aydin noch selbst, als ihm Schiedsrichter Ahmet Candan wegen Meckerns noch Gelb-Rot zeigte.

TuS Hattingen muss nun beim Spitzenreiter Altenbochum antreten

Viel Zeit, sich auf das Spiel gegen Spitzenreiter FC Altenbochum vorzubereiten, bleibt den Rot-Weißen nun nicht. Es steht Sonntag an, am Freitagabend ist gleichzeitig schon wieder das Abschlusstraining.

Die Sportfreunde Wanne-Eickel fahren am Sonntag zum TuS Harpen nach Witten.

So haben sie gespielt

TuS Hattingen – SF Wanne-Eickel 1:1

Tore: 0:1 Bilal Lasshab (37.), 1:1 Sertac Dogan (73.).

TuS: Lehnert, Protzel (6. J. Geik), Herschbach (66. Pickhardt), Zöllner, Werda, Kouatche, Petz, Güntner, Dogan, S. Aydin, Djeri.

SF: Klimczak, Nouasse, Krick, Lux, Preßhoff, Harder, Tolios, Lasshab, Hafsi (66. Golicki), Kruckow, Samson.

Mehr aktuelle Artikel aus dem Sport in Hattingen und Sprockhövel:

Alle Sportnachrichten und Bilder aus Hattingen und Sprockhövel finden Sie hier.

Mehr aktuelle Artikel aus dem Sport in Herne und Wanne-Eickel:

Alle Sportnachrichten und Bilder aus Herne und Wanne-Eickel finden Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben