Fußball

TSG Sprockhövel II kassiert fünf Tore in Gevelsberg

Trainer Rainer Sprenger sehnte das Ende des Spiels herbei.

Trainer Rainer Sprenger sehnte das Ende des Spiels herbei.

Foto: Fischer

Sprockhövel.  Eine richtige Packung musste die zweite Mannschaft der TSG Sprockhövel hinnehmem. Platz drei ist aber noch möglich.

Die Zweitvertretung der TSG Sprockhövel kam beim FSV Gevelsberg II mit 1:5 unter die Räder. Im ersten Abschnitt hielt die personell gebeutelte Elf von Trainer Sprenger noch ordentlich mit, doch das dritte Gegentor brach die Moral der Blauen endgültig.

Auch die Konkurrenz verliert

„Wir konnten am Ende nichts mehr entgegensetzen“, sagte Rainer Sprenger. „Irgendwann wünscht man sich nur noch den Schlusspfiff herbei. Wenn wir selbst das 2:1 erzielen, entwickelt sich das Spiel vielleicht in eine andere Richtung, so war nichts zu machen.“ Da die Konkurrenz verlor, ist für die TSG der dritte Platz aber noch möglich.

FSV Gevelsberg II - TSG Sprockhövel II 5:1
Tore: 0:1 Nico Kadur (33.), 1:1 (37.), 2:1 (61.), 3:1 (73.), 4:1 (83.), 5:1 (87.).
TSG: Heldmann, Schulz, Kalina, R. Meister, Blankennagel, Vokshi (80. von Hagen), Heese, Kadur, Busch, Scheffler, Brüning (74. Tackenberg).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben