Fußball: Kreisliga A

TSG Sprockhövel II erwartet SC Obersprockhövel II zum Derby

Andreas Hain ist mit dem SCO in der Favoritenrolle. Foto:Volker Speckenwirth

Andreas Hain ist mit dem SCO in der Favoritenrolle. Foto:Volker Speckenwirth

Sprockhövel.  Am Wochenende kommt es in der Kreisliga A zum Derby der beiden Sprockhöveler Zweitvertretungen. Die Rollen scheinen dabei klar verteilt.

Der SC Obersprockhövel II hat momentan einen richtig guten Lauf. Sechs Punkte holte die Mannschaft von Trainer Andreas Hain aus den ersten beiden Spielen und schoss dabei schon zwölf Tore. Am Wochenende kommt es zum Derby der Sprockhöveler Zweitvertretungen (15 Uhr, German-Flavours-Travel-Arena). Die Rollen scheinen dabei klar verteilt.

Die TSG Sprockhövel II holte am vergangenen Sonntag in Büttenberg den ersten Punkt, verschenkte dabei aber eher zwei Zähler. „Den beiden Punkten trauern wir noch etwas hinterher“, sagt TSG-Coach Rainer Sprenger. „Gerade weil es schwierig wird, gegen den SCO zu punkten. Aber wir werden es den Grünen so schwer wie möglich machen.“

Obersprockhövels Trainer Andreas Hain sieht die Ausgangslage nicht so klar. „So ein Derby hat schon seine eigenen Gesetze, auch wenn sich das nach einer abgedroschenen Phase anhört“, sagt Hain. „Es sind immer ein paar Emotionen mehr in so einem Spiel. Aber ich denke, dass wir unsere Hausaufgaben gemacht haben.“

Mit einem Sieg könnte sich der SCO die Tabellenführung, die sich am Donnerstag der VfB Schwelm schnappte, zurückholen. „Das ist nicht wichtig“, erklärt Hain. „Schöner wäre es, wenn wir am Ende oben stehen könnten.“ TSG-Coach Sprenger sieht im SCO einen Meisterschaftsanwärter. „Aber wir würden dem SCO gerne einen Dämpfer verpassen“, so Sprenger.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben