Fußball regionalliga

TSG Sprockhövel erkämpft sich einen Punkt gegen Aachen

Christopher Antwi-Adjej schiesst umgeben von drei Aachenern die 1:0-Führung für die TSG Sprockhövel.

Christopher Antwi-Adjej schiesst umgeben von drei Aachenern die 1:0-Führung für die TSG Sprockhövel.

Foto: Fischer

Sprockhövel.   Das Team von Trainer Andrius Balaika liefert gerade in der Defensive eine gute Leistung ab und verdient sich dieses 1:1 gegen die Alemannia

Im Hinspiel erkämpfte sich die TSG Sprockhövel ein 0:0 gegen Alemannia Aachen. Das Rückspiel, das am gestrigen Mittwoch im Hagener Ischelandstadion stattfand, endete erneut mit einer Punkteteilung. 1:1 hieß es nach 90 Minuten.

Die Gäste aus Aachen übernahmen von Beginn an die Spielkontrolle, die Sprockhöveler gingen das Spiel wie erwartet recht defensiv an. In den ersten 20 Minuten passierte zunächst nicht viel. Die Alemannia versuchte sich Räume zu schaffen, was gegen diszipliniert-verteidigende Sprockhöveler aber nicht wirklich einfach war. Zudem wurden die Aachener zweimal wegen Abseitsstellungen zurückgepfiffen.

Langsam aber sicher wurde die TSG mutiger, die Angriffe der Balaika-Elf waren aber noch nicht wirklich gefährlich. Doch in der 28. Minute fasste sich Christopher Antwi-Adjej ein Herz, schoss in Bedrängnis aus 13 Metern auf das Aachener Tor und traf zum 1:0 für die TSG.

Die Freude über die Führung hielt nicht lange, denn Aachen antwortete nur vier Minuten später mit dem 1:1. Dominik Ernst überwand TSG-Keeper Robin Benz aus spitzem Winkel.

Nach dem Seitenwechsel drückte die Alemannia auf das zweite Tor. In der 52. Minute knallte der Versuch von Mergim Fejzullahu an die Latte und nur fünf Minuten später tankte sich Joy Lance Mickels durch die TSG-Defensive, setzte seinen Schuss aber zu hoch an.

Auch in der Folge überließ die TSG den Aachenern die Ballkontrolle und beschränkte sich auf die Defensive, um diesen Punkt über die Zeit zu retten. Offensiv tat sich für die Balaika-Elf im zweiten Durchgang nur ganz wenig, auch weil sie sich zu viele Fehler im Aufbauspiel leistete. Die Schlussphase gehörte allein den Gästen aus der Kaiserstadt, doch auch in den letzten Minuten der Partie konnten sie den aufmerksamen TSG-Keeper Robin Benz nicht mehr überwinden und so blieb es beim 1:1-Unentschieden.

Sprockhövel - Alemannia Aachen 1:1
Tore: 1:0 Christopher Antwi-Adjej (28.), 1:1 Dominik Ernst (32.),

TSG: Benz, Budde, Oberdorf, Meister, März (88. Cin), Antwi-Adjej, Bukowski (81. Murai), Dombayci, Demir, Gremme, Wasilewski (62. Mvondo).
Aachen: Depta, Propheter, Pluntke, J.L. Mickels, Staffeldt, Mohr, Kühnel, Ernst (63. Gödde) , Hammel (63. L-J Mickels), Fejzullahu (85. Odagaki), Löhden.

Schiedsrichter: Kevin Domnick

Zuschauer: 750

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben