Fußball

TSG II leckt die Wunden und schielt auf den dritten Platz

Für Rainer Sprenger ist es das vorletzte Spiel als Trainer der TSG-Reserve.

Für Rainer Sprenger ist es das vorletzte Spiel als Trainer der TSG-Reserve.

Foto: Fischer

Sprockhövel.   Eine langjährige Trainer-Karriere neigt sich dem Ende entgegen. Nur noch zwei Spiele wird Rainer Sprenger coachen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Niederlage im Topspiel gegen den FC Herdecke-Ende (0:2) und das damit verbundene Aus im Meisterschaftsrennen in der Fußball-Kreisliga A hat der TSG Sprockhövel II schon weh getan. Nun will das Team von Trainer Rainer Sprenger aber noch einmal alle Kräfte mobilisieren, um eine gute Saison auch ordentlich abzuschließen.

„Wir wollen beide Spiele gewinnen“

„Zwei Spiele haben wir noch, und die wollen wir gewinnen“, sagt Rainer Sprenger vor dem Spiel beim FSV Gevelsberg II (13 Uhr, Ochsenkamp 26). „Und wenn wir das schaffen, hoffen wir, dass wir noch einen Platz nach oben klettern.“

Vier wichtige Spieler fallen aus

Die Voraussetzungen für das Auswärtsspiel in Gevelsberg sind allerdings nicht so gut, der TSG fehlen mit Alexander Meister, Marcel Kötter, Marc Vogel und Jannik Weidemann mindestens vier wichtige Spieler. Christian Kalina ist außerdem fraglich

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben