Kreisliga A

SuS Niederbonsfeld nimmt nun eine andere Rolle ein

Stefan Kronen, Trainer SuS Niederbonsfeld, hatte zuletzt häufig Grund zum Jubeln.

Stefan Kronen, Trainer SuS Niederbonsfeld, hatte zuletzt häufig Grund zum Jubeln.

Foto: Bastian Haumann / FUNKE Foto Services

Hattingen.  Als Tabellenführer der Kreisliga A geht es dem SuS Niederbonsfeld gut. Nun muss er aber beweisen, ob der dieser Rolle gewachsen ist.

Beim SuS Niederbonsfeld läuft es so gut wie schon lange nicht mehr. Die Blau-Weißen sind ungeschlagener Tabellenführer der Essener Kreisliga A2. Doch mit dem überraschenden Spitzenplatz kommen auch neue Aufgaben auf den SuS zu. Wie die Bonsfelder damit umgehen, wird sich am Sonntag im Heimspiel gegen die Essener SG 09/66 II zeigen.

„Wir sind nun klar in der Favoritenrolle. Damit müssen wir umgehen“, sagt SuS-Trainer Stefan Kronen vor dem Spiel gegen den 14. der Liga. „Spielerisch und konditionell sind wir dem Gegner überlegen, aber es kommt auf die Einstellung an. Es ist ein Charaktertest“, führt Kronen aus.

SuS Niederbonsfeld hat im Kreispokal eine wichtige Erfahrung gemacht

Im Pokal sei man weitergekommen, doch habe sich gegen den B-Ligisten Juspo Essen-West schwer getan, so Kronen. „Daraus haben wir hoffentlich gelernt“, sagt der Trainer, der am Sonntag auf mehreren Positionen rotieren lassen möchte. „Es werden andere Spieler ihre Chance erhalten, um zu zeigen, was sie drauf haben“, so Kronen.

Achtung: Aufgrund einer Verfügung des Ennepe-Ruhr-Kreises gilt nun auf den Fußballplätzen Maskenpflicht während des Aufenthalts – auch auf den Steh- und Sitzplätzen!

Mehr aktuelle Artikel aus dem Sport in Hattingen und Sprockhövel:

Alle Sportnachrichten und Bilder aus Hattingen und Sprockhövel finden Sie hier

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben