Frauenfußball Landesliga

SuS Niederbonsfeld: Damen vor Partie auf Augenhöhe

Der SuS Niederbonsfeld (hier mit Samantha Behrendt, l.) erwartet gegen den SC Viktoria Anrath ein Spiel auf Augenhöhe.

Der SuS Niederbonsfeld (hier mit Samantha Behrendt, l.) erwartet gegen den SC Viktoria Anrath ein Spiel auf Augenhöhe.

Foto: Walter Fischer / FUNKE Foto Services

Hattingen.  Die Frauenelf des SuS Niederbonsfeld bekommt es mit Aufsteiger Viktoria Anrath zu tun. Der war zuletzt gut drauf, die Marschroute ist aber klar.

Die Damen des SuS Niederbonsfeld empfangen am Sonntag mit dem SC Viktoria Anrath vermutlich ein Team auf Augenhöhe ander Kohlenstraße (15.15 Uhr) in der Frauenfußball-Landesliga. Davon geht zumindest SuS-Trainer Jörg Schwarz aus, wenn der Aufsteiger nach Hattingen kommt.

Anrath konnte aus den ersten fünf Partien bereits drei Siege einfahren und steht momentan auf dem fünften Tabellenplatz. Deswegen geht Trainer Jörg Schwarz von einer recht ausgeglichenen Partie aus. ,,Wir wollen den positiven Trend beibehalten und den Kontakt zu den Spitzenplätzen nicht abreisen lassen“, so Jörg Schwarz. Außerdem wollen die SuS-Damen ihre ersten drei Punkte zuhause holen. Der SC Viktoria Anrath verlor vergangene Woche gegen den aktuellen Tabellenführer TSV Urdenbach mit 3:1.

Ausfallliste beim SuS Niederbonsfeld wird kürzer

Die Liste der verhinderten Spielerinnen des SuS Niederbonsfeld schrumpft auf sechs. Amelie Kannenberg, Jenny Blömer-Wessel und Sarah Gabriel fehlen weiterhin verletzt. Britta Auer ist beruflich verhindert und Lara Lutter sowie Christina Brauksiepe befinden sich im Urlaub.

Achtung: Aufgrund einer Verfügung des Ennepe-Ruhr-Kreises gilt nun auf den Fußballplätzen Maskenpflicht während des Aufenthalts – auch auf den Steh- und Sitzplätzen!

Mehr aktuelle Artikel aus dem Sport in Hattingen und Sprockhövel:

Alle Sportnachrichten und Bilder aus Hattingen und Sprockhövel finden Sie hier

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben