Fußball Oberliga

Sportfreunde Niederwenigern fahren den ersten Dreier ein

Die Sportfreunde Niederwenigern haben 2:0 gegen den Aufsteiger 1. FC Mönchengladbach gewonnen. Dominik Enz besorgte die Führung.

Die Sportfreunde Niederwenigern haben 2:0 gegen den Aufsteiger 1. FC Mönchengladbach gewonnen. Dominik Enz besorgte die Führung.

Foto: Hendrik Steimann / WAZ

Hattingen.  Den 2:0-Sieg über den 1. FC Mönchengladbach dominieren die Sportfreunde Niederwenigern und machen das, was ihnen in der Vorsaison widerfahren ist

Diese Saison hat es nicht bis zur Rückrunde gedauert, bis die Sportfreunde Niederwenigern zum ersten Mal über einen Oberligasieg jubeln durften. Es ging viel schneller. Am dritten Spieltag haben die Wennischen den Aufsteiger 1. FC Mönchengladbach ungefährdet mit 2:0 besiegt.

„Unterm Strich ist es ein verdienter Sieg für uns, zumal der Gegner keine richtige Torchance bekommen hat“, lautete das Fazit von Trainer Marcel Kraushaar. Seine Elf ging früh durch Dominik Enz in Führung. Timm Esser hatte einen Diagonalball auf die linke Angriffsseite der Wennischen geschlagen, wo ihn Enz geschickt mitnahm und aus spitzem Winkel die Führung erzielte. „So haben wir uns das vorgestellt. Wir haben in den ersten 25 Minuten auch recht ordentlich gespielt“, freute sich Kraushaar. Aus der Distanz legte seine Elf aber zunächst nicht nach.

Sportfreunde Niederwenigern erlauben sich einen Bruch im Spiel

Dann gab es einen kleinen Bruch im Spiel, Niederwenigern leistete sich einige Ballverluste. Die Gladbacher gelangten dabei zum Teil zwar gefährlich vor das Tor oder in die Nähe, kamen aber nicht zum Abschluss. „Einmal ist der Ball von außen vor dem Tor hergesegelt, der Stürmer hat ihn aber verpasst, sonst hätte das durchaus gefährlich werden können“, erzählt Kraushaar und ergänzt: „In dieser Phase waren wir ein bisschen zu sorglos.“ Das hatte er in der Halbzeit auch angesprochen und die Sportfreunde kamen wieder besser aus der Pause.

Wieder war es ein schnelles Tor, was erstmal für Ruhe sorgte und den Gegner traf. Aus einer einstudierten Standardvariante gelangte der Ball zu Damian Peterburs, der steckte ihn weiter durch auf die linke Seite, wo ihn Paul Schütte mit Wucht in die Maschen drosch. Was Niederwenigern in der Folge nicht so recht gelang, war es das Ergebnis noch weiter in die Höhe schießen zu lassen. Simon Bukowski verpasste etwa zweimal knapp eine Hereingabe von Frederick Gipper.

Sieg gibt den Wennischen Selbstvertrauen für die nächsten Wochen

„Wir haben einige Situationen nicht gut ausgespielt, hatten etwas Probleme. Damit können wir aber leben, weil wir hinten auch nichts zugelassen haben. Und am Ende geht es um die drei Punkte“, fasste Kraushaar zusammen. Der Sieg tut den Sportfreunden gut und lasse sie nun positiv auf die kommenden Wochen blicken.

So haben sie gespielt

1. FC Mönchengladbach – Sportfreunde Niederwenigern 0:2

Tore: 0:1 Dominik Enz (4.), 0:2 Paul Schütte (50.).

SFN: Geitz, Schütte, Beyer, N. Lümmer, Esser, Gipper (81. Kuhlmann), Feldmann, Wakamiya (46. Moreno), Enz (67. Gotzeina), Adolphs (63. Bukowski), Peterburs.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben