Fußball Landesliga

SG Welper: Trainer Hong nimmt seine Elf in die Pflicht

Aykut Akyildiz (l.) und Marc Kaulitzky (M.) sind gegen die DJK Wattenscheid wieder einsatzbereit für die SG Welper.

Aykut Akyildiz (l.) und Marc Kaulitzky (M.) sind gegen die DJK Wattenscheid wieder einsatzbereit für die SG Welper.

Foto: Hendrik Steimann / WAZ

Hattingen.  Der Trainer der SG Welper erwartet eine Leistungssteigerung seiner Mannschaft gegen die DJK Wattenscheid – und nennt, was sich verbessern muss.

Die nächste Aufgabe der Sportgemeinschaft Welper in der Fußball-Landesliga lautet DJK Wattenscheid (So., 15 Uhr). Doch das vergangene Spiel der Grün-Weißen hat die Mannschaft und den Trainer Seung-Man Hong noch eine ganz Weile beschäftigt. Beim Tabellenschlusslicht Viktoria Resse kam die SG nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus und ließ die richtige Einstellung vermissen.

„Das Resse-Spiel wird uns auch in den kommenden Wochen als Warnung in Erinnerung bleiben“, sagt Hong. „Es wird uns daran erinnern, dass wir keinen Gegner unterschätzen und auf die leichte Schulter nehmen dürfen. Das ist das einzig Positive, das wir aus dem Spiel ziehen können.“

SG Welper rutscht in der Tabelle ab

Durch die zwei liegengelassenen Zähler ist Welper in der Tabelle auf Rang acht abgerutscht. „Es ärgert mich sehr, dass wir die Punkte verschenkt haben. Wir hatten eine Unmenge an Chancen, hätten auch 7:1 gewinnen können, aber auch im Abschluss hat sich die fehlende Entschlossenheit und Einstellung bemerkbar gemacht. Mit Pech hatte die schlechte Chancenverwertung nicht viel zu tun.“

Gegen die Wattenscheider fordert Hong ein ganz anderes Auftreten. Das Team stehe nun in der Pflicht, zu zeigen, dass man es deutlich besser könne, so Hong. Die DJK hat in der bisherigen Saison Höhen und Tiefen erlebt, sie steht auf Rang elf und fuhr bislang sieben Punkte ein. Zuletzt verloren die Wattenscheider 1:4 gegen SV Wanne 11.

Hong erwartet eine defensive DJK Wattenscheid

„Wattenscheid hat eine sehr routinierte und erfahrene Truppe. Da sind viele Spieler dabei, die schon länger in dem Geschehen dabei sind“, weiß Seung-Man Hong. „Ich gehe davon aus, dass wir auf einen eher defensiveren Gegner treffen, da ist vor allem unsere Geduld und unsere Kreativität gefragt.“

In ähnlichen Konstellationen hat die SG Welper in den vergangenen Wochen ja schon gezeigt, dass sie damit umgehen kann. Der SuS Kaiserau, der eine defensive Ausrichtung wählte, kassierte gegen die Grün-Weißen fünf Gegentore. „Mit der richtigen Entschlossenheit sehe ich gute Chancen zu gewinnen“, erklärt Hong.

Personelle Lage hat sich an der Marxstraße entspannt

Personell hat sich die Lage bei den Grün-Weißen wieder ein wenig entspannt. Marc Kaulitzky, der Mittelfeld-Abräumer, der gegen Resse schmerzlich vermisst wurde, ist nach seiner Gelb-Rot-Sperre wieder einsatzbereit und wird aller Voraussicht in die Startelf der Welperaner zurückkehren. Auch Aykut Akyildiz, der zuletzt angeschlagen war und gegen Resse zunächst auf der Bank Platz nahm, ist wieder fit, trainierte in der Woche komplett mit und ist Sonntag wieder ein Kandidat für die erste Elf.

Torwart Sven Möllerke spielte in den vergangenen Wochen ja häufig angeschlagen, doch seine Verletzung scheint nun vollständig auskuriert. Innenverteidiger Florian Pemöller hingegen wird wohl noch aussetzen müssen, er laboriert derzeit an einer Muskelsehnenverletzung unter dem Fuß.

Achtung: Aufgrund einer Verfügung des Ennepe-Ruhr-Kreises gilt nun auf den Fußballplätzen Maskenpflicht während des Aufenthalts – auch auf den Steh- und Sitzplätzen!

Mehr aktuelle Artikel aus dem Sport in Hattingen und Sprockhövel:

Alle Sportnachrichten und Bilder aus Hattingen und Sprockhövel finden Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben