Schwimmen

Schwimmer der SG Ruhr starten erfolgreich in Kurzbahnsaison

Til Schmidt, Schwimmer der SG Ruhr, hat in Werdohl acht Goldmedaillen gewonnen.

Til Schmidt, Schwimmer der SG Ruhr, hat in Werdohl acht Goldmedaillen gewonnen.

Foto: SG Ruhr

Werdohl.  Nach der trainingsfreien Zeit, sind die Schwimmer der SG als komplette Mannschaft in die neue Saison gestartet – und haben gleich abgeräumt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Traditionell starteten die Schwimmer der SG Ruhr am Wochenende beim 35. internationalen Schwimmfest in Werdohl in die neue Saison. 44 heimische Sportler gingen ins Wasser, Teambuilding stand im Vordergrund. Bei kalten Temperaturen im Werdohler Freibad gewann die SG Ruhr 130 Medaillen gegen die internationale Konkurrenz aus Polen, den Niederlanden und Belgien. 60 Mal gab es Gold, 32 Mal Silber und 38 Mal Bronze. Dazu verpasste die Startgemeinschaft 24 Mal das Podest nur knapp.

Fleißigste Medaillensammler waren Jarno Bäschnitt (Jahrgang 2005) und Til Schmidt (Jahrgang 2008) mit jeweils acht Goldmedaillen. Ein Höhepunkt des Wettkampfes war das Finale über 50-Meter-Freistil. Die Zwillinge Ann-Marie und Nicolas Jochum (Jahrgang 2001) konnten sich jeweils hierfür qualifizieren.

Bestzeiten sind später zu erwarten

„Wir sind jetzt gerade drei Wochen nach der Sommerpause wieder im Training. Deshalb geht es erstmal darum, das Aufbautraining mit vielen Schwimmkilometern wegzustecken und wieder in den Wettkampfrhythmus hereinzufinden“, erklärte Trainer Christoph Kreutzenbeck. Bestzeiten seien deshalb so früh in der Saison noch nicht zu erwarten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben